Region: Günzburg|Krumbach

Viererlei-Markt in Ichenhausen

Der Maria-Namen-Markt gehört zum Viererlei-Markt dazu. Mit der Kombination aus vier verschiedenen Angeboten sollen noch mehr Menschen nach Ichenhausen gelockt werden.

Mehr Menschen in die Stadt bringen und die Marktsituation neu beleben, das möchte die Wirtschaftsvereinigung Ichenhausen mit dem neuen Angebot des Viererlei-Markts am Sonntag, 25. September.

„Mit unserem neuen ’Viererlei-Markt’ bestehend aus den bekannten Märkten Bauernmarkt, Flohmarkt, Maria-Namen-Markt und einem Oldtimertreffen hoffen wir, mit einem breit aufgestellten Angebot an Waren, Essen und Aktivitäten jeden anzusprechen“, erklärt Erster Vorstand Martin Schmid. Flohmarkt und Maria-Namen-Markt verlaufen durch die Innenstadt, der Bauernmarkt findet ab 9.30 Uhr im Schlosshof und um den Storchenbrunnen statt – mit mehr als 30 Ständen wird dort so mancher Gaumenschmaus zu finden sein. Das Oldtimertreffen ist im unteren Schlosshof geplant. Die Geschäfte haben geöffnet von 13 bis 17 Uhr.

Für die Kinder wird es eine Rollenrutsche, Ponyreiten, Kuhmelken und eine Hüpfburg geben. Eine „offene Bühne“ bietet Auftrittsmöglichkeiten für jeden Künstler, der sich traut.

Attraktive Kombination aus vier Angeboten

Die Idee der kombinierten Märkte ist „ein Versuch, die Attraktivität für Besucher zu steigern und auf die Dauer zahlreiche Fieranten mit einem vielfältigen Angebot nach Ichenhausen zu holen. Es soll ein Erfolg werden und Menschen in die Stadt bringen“, so die Schriftführerin Nicole Wolfinger. (leo/red)

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X