Region: Illertissen|Senden

Diebstahl und Hausfriedensbruch in Illertissener Bad

Eine 25-Jährige ging am Dienstag ohne zu bezahlen zum Schwimmen und wollte das Bad erst wieder verlassen, als die Polizei kam.

Eine 25-Jährige muss sich nach einem Bad-Besuch am Dienstag in Illertissen nun wegen Hausfriedensbruchs und Diebstahl verantworten. Erst die herbeigerufene Polizei habe die junge Frau dazu bringen können, das Schwimmbecken und letztlich auch das Bad wieder zu verlassen, nachdem sie zuerst Badekleidung entwendete und mit selbiger dann ohne Eintritt zu bezahlen zum Schwimmen ging.

Gegen 19 Uhr, betrat eine 25-jährige Frau am Dienstagabend in Illertissen eine Badeanstalt in der Gottfried-Hart-Straße und nahm sich dort im Badeshop zunächst einen Badeanzug und eine Badehose. "Anschließend passierte sie den Kassenbereich des Bades, ohne Eintritt dafür zu bezahlen. In der Umkleide zog sie die entwendete Badekleidung an und ging danach im Bad Schwimmen", berichtet die Polizei.

Die Mitarbeiter, die auf die Frau aufmerksam geworden waren, hätten die Frau dann angesprochen, wobei die Dame sich zuerst jedoch geweigert haben soll, aus dem Wasser zu kommen. Eine Streife der Polizei Illertissen habe die 25-Jährige dann jedoch aus dem Schwimmbecken lotsen können. Eine Mitarbeiterin des Bades erteilte ihr Hausverbot. Die Schwimmerin erwarte nun unter anderem eine Anzeige wegen Diebstahls und Hausfriedensbruchs. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X