Region: Illertissen|Senden

Frau rettet Hund und Welpen

Ein Brand bedrohte am Dienstag ein landwirtschaftliches Anwesen.

Bei einem Brand in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Illertissen am Dienstagvormittag, gegen 9.15 Uhr, hat eine 41-jährige Bewohnerin eines landwirtschaftlichen Anwesens in der Josef-Rimmele-Straße eine Hund und seine Welpen gerettet.

Sie hat der Polizei zufolge zunächst Rauch im Stall des Anwesens festgestellt und sei daraufhin sofort ins Obergeschoss der Scheune geeilt, von wo aus sich der Rauch ausbreitete. Dort rettete sie dann einen Hund und seine drei Welpen. Ein 18-jähriger Beschäftigter des landwirtschaftlichen Betriebes versuchte daraufhin sofort, das Feuer im Obergeschoss des Stalls mit einem Gartenschlauch zu löschen. Die hinzugerufenen Feuerwehren konnten das Feuer dann schnell unter Kontrolle bringen.

Die Feuerwehr rettete aus dem Stall noch einige Lämmer und Hennen. Tiere seien durch den Brand nicht zu Schaden gekommen. Die Frau habe über Atembeschwerden geklagt und sich der Polizei zufolge selbständig in ärztliche Behandlung begeben. Durch den Brand entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Ursache für den Brand dürfte eine elektrisch betriebene Wärmelampe sein. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X