Region: Aichach|Friedberg

Pontifikalamt für verstorbene CSU-Mitglieder

StaZ-Reporter Peter Tomaschko, MdL aus Mering
Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
Foto: Theresa Linder

Zur großen Freude aller Teilnehmer konnte die CSU Aichach-Friedberg auf Einladung des Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Peter Tomaschko am Sonntagabend in Inchenhofen wieder mit einem Pontifikalamt ihrer verstorbenen Mitglieder gedenken.

Hausherr Dekan Stefan Gast begrüßte die Gläubigen sehr herzlich, vor allem den Hauptzelebranten Weihbischof Dr. Dr. Anton Losinger, dem es wieder eine Freude war, den Gottesdienst mitzufeiern.

In seiner Predigt erzählte er, dass er am Christkönigsfest immer wieder das Bild des Ortes Heuersdorf in Sachsen vor Augen hätte. Dieser Ort hatte, als er der Braunkohle weichen musste, die komplette Kirche abgebaut und 30 km mitgenommen. Auf die Frage, weshalb eine Kirchengemeinde so sehr an ihrem Gotteshaus festhält, gibt es für den Geistlichen nur eine Antwort: „Diese Kirche war und ist die geistige Heimat dieser Menschen“. Eine geistige Heimat zu haben, bedeute, eine Werteorientierung zu haben, mit der nicht nur das eigene Leben die wichtigste Grundlage erhält, sondern mit der auch soziale, politische Fragen beantwortet werden könnten. Selbst für die Ratlosigkeit in Bezug auf den anhaltenden Krieg in der Ukraine, sei eine geistige Heimat die einzig wirkliche Lösung, erklärte der Weihbischof. Zudem ermunterte er die Gläubigen, täglich Jesus – den Friedenskönig – um Frieden zu bitten.

Umrahmt wurde der Gottesdienst in sehr festlicher Weise vom Chor und Orchester der Wallfahrtskirche Inchenhofen unter der Leitung von Brigitte Mezger. Die wunderbare Aufführung der missa brevis von Valentin Rathgeber unterstrich in besonders schöner Weise die herausragende Bedeutung des Festtages Christkönig. Peter Tomaschko dankte den Musikern mit einem herzlichen „Vergelt`s Gott“.

Auch Weihbischof Dr. Dr. Losinger, den Konzelebranten Pater Winkens, Dekan Gast, den Diakonen Michael Popfinger und Ludwig Drexel sowie den Ministranten und dem Mesner dankte der Abgeordnete sehr herzlich für ihren Dienst am Altar.

Die Kollekte geht wieder zu gleichen Teilen an die Wallfahrtskirchen St. Leonhard, Maria Birnbaum und Herrgottsruh, um einen kleinen Beitrag zum Erhalt dieser bedeutenden Kirchen im Landkreis zu leisten.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X