Region: Oberbayern

Unternehmer soll sich an Schülerpraktikantin vergangen haben

Wegen des Verdachts eines sexuellen Missbrauchs gegenüber einer Praktikantin sitzt ein 50-Jähriger aus Ingolstadt derzeit in Untersuchungshaft.

Ein 50-jähriger Unternehmer aus Ingolstadt sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Laut Polizei steht er in dringendem Tatverdacht, eine 18-jährige Schülerpraktikantin sexuell missbraucht zu haben.

Bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Ingolstadt zufolge stehe der Mann in dringendem Tatverdacht, am 3. Mai dieses Jahres "gegenüber einer 18-jährigen Schülerin übergriffig geworden zu sein und sie zu sexuellen Handlungen genötigt zu haben". Die Frau habe später Strafanzeige erstattet. Nachdem eine Durchsuchung der Wohn- und Geschäftsräume angeordnet wurde, nahm die Polizei den 50-Jährigen fest. Ein Haftbefehl wurde zwischenzeitlich durch den zuständigen Richter in Kraft gesetzt. Der Unternehmer befinde sich seitdem in einer Justizvollzugsanstalt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X