Region: Günzburg|Krumbach

Mindestens 150.000 Euro Schaden: Unbekannte verwüsten erneut Kalvarienberg in Wettenhausen

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, die in der Nacht auf Samstag in Wettenhausen den Gebetsweg verwüstet haben.

Von "blindwütigem Vandalismus" berichtet die Burgauer Polizei. Bislang unbekannte Täter haben erneut den Gebetsweg im Kammeltaler Ortsteil Wettenhausen verwüstet und dabei einen Schaden von mindestens 150.000 Euro angerichtet. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Von Freitagabend, 20 Uhr, bis Samstagmorgen, 8 Uhr, haben bislang unbekannte Täter, den Kalvarienberg in Wettenhausen massiv verwüstet. "An nahezu allen Stationen des Weges wurden die christlichen Heiligenfiguren umgeworfen und damit zumindest teilweise zerstört. Bleiverglaste Mosaikscheiben wurden dabei ebenfalls mit massiver Gewalt aufgebrochen und stark beschädigt", berichtet die Polizei. Die Pfarrgemeinschaft Kammeltal schätzt den Schaden vorläufig auf mindestens 150.000 Euro. Zur Spurensuche und -sicherung, die sich aufgrund der Größe des Tatorts sehr aufwendig gestaltete und über mehrere Stunden hinzog, wurde der Kriminaldauerdienst Memmingen hinzugerufen.

Kreuzweg war bereits mehrfach Ziel von Sachbeschädigungen

Der Kreuzweg, heißt es in der Mitteilung der Burgauer Beamten weiter, sei in der Vergangenheit bereits mehrfach angegangen worden. Jedes Mal wurden dabei enorme finanzielle Schäden verursacht. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Burgau unter der Telefonnummer 08222/9690-0 in Verbindung zu setzen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X