Region: Günzburg|Krumbach

Unbekannte sprengen Geldautomaten in Ettenbeuren

Die Tat wurde erst am frühen Samstagmorgen von einer Mitarbeiterin einer angrenzenden Praxis entdeckt.

Die Neu-Ulmer Kriminalpolizei ermittelt derzeit gegen bislang unbekannte Täter, die in der Nacht auf Samstag einen Geldautomaten in Ettenbeuren gesprengt haben. Die Täter konnten zwar unerkannt fliehen, mussten ihre Flucht jedoch ohne Beute antreten.

In der Nacht auf Samstag sprengten um kurz nach 2.30 Uhr mehrere Personen einen Geldautomaten in Ettenbeuren, das teilte die Neu-Ulmer Kriminalpolizei am Samstag mit. Dazu hätten die bislang unbekannten Täter ein Gasgemisch in den Automaten eingeleitet, der in einem Vorraum einer ehemaligen Bankfiliale stand. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von insgesamt 19.000 Euro. "Nach derzeitigem Kenntnisstand war es den Tätern nicht gelungen, Bargeld zu erbeuten", resümiert die Kriminalpolizei.

Die Täter traten nach der Sprengung die Flucht in unbekannte Richtung an. Die Tat wurde erst am frühen Samstagmorgen von der Angestellten einer angrenzenden Praxis entdeckt. Neben der Burgauer Polizei, die die ersten Ermittlungsmaßnahmen traf, waren auch Sprengstoffspezialisten des Bayerischen Landeskriminalamtes am Tatort. Die weiteren Ermittlungen führten Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X