Region: Aichach|Friedberg

Keimbelastung gesunken – Badeverbot am Weitmannsee wird aufgehoben

Das Badeverbot am Weitmannsee wird aufgehoben. Eine Nachbeprobung habe ergeben, dass sich die Keimbelastung auf weniger als ein Siebtel des ursprünglich gemessenen Wertes reduziert.

"Das Badeverbot am Weitmannsee wird mit sofortiger Wirkung aufgehoben", heißt es in einer Mitteilung des Landratsamts Aichach-Friedberg am Dienstag. Demnach sei die Keimbelastung gesunken und der Grenzwert für Badegewässer werde wieder eingehalten.

Eine Nachbeprobung am 27. Mai habe ergeben, dass der Enterokokkenwert auf weniger als ein Siebtel des ursprünglich festgestellten Werts gesunken sei. Damit werde der Grenzwert für Badegewässer "wieder gut eingehalten" und "auch alle anderen bakteriellen Werte sind in Ordnung", teilte das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit mit.

Es könne davon ausgegangen werden, dass durch den lang andauernden Regen in den vergangenen Wochen der Vogelkot vom Uferbereich zusammen mit dem Oberflächen-/Niederschlagswasser ins Badewasser gelaufen sei und sich so eine Grenzwertüberschreitung in der Badewasserprobe ergeben hatte.

Stand-up-Paddle-Verbot am Weitmannsee

Das Landratsamt Aichach-Friedberg informierte außerdem über die Einschränkung der Rechtsverordnung des Gemeingebrauchs am Weitmannsee. In der Zeit vom 1. Mai mit 30. September jeden Jahres sei es demnach verboten, den See mit Fahrzeugen, auch wenn sie keine eigene Triebkraft besitzen, zu befahren. Auch Stand-up-Paddle-Boards würden als Wasserfahrzeuge gelten. Vom Verbot ausgenommen sei die Benutzung von Luftmatratzen und kleinen Gummibooten ohne Paddel, Rettungsfahrzeugen der beauftragten Hilfsdienste und Fischerboote für die unmittelbare Fahrt von der Anlegestelle zu ihren zugewiesenen Angelplätzen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X