Region: Aichach|Friedberg

Neue Kita an der Kissinger Paartalhalle

Freier Mitarbeiter Heike Scherer aus Mering
Am 15. Februar erfolgte der Spatenstich für die neue Kindertagesstätte neben der Paartalhalle, die schon am 1. September eröffnen könnte.

Wenn alles planmäßig verläuft, können ab Herbst 120 weitere Kinder betreut werden.

Die Gemeinde Kissing hat ganze Arbeit geleistet, um ihren Fehlbestand an Betreuungsplätzen schnellstmöglich reduzieren zu können. Südlich der Paartalhalle haben bereits die Erdarbeiten für die neue Kindertagesstätte begonnen. Vier Krippen- und drei Kindergartengruppen sollen im September eröffnen, wenn nichts Gravierendes dazwischenkommt und auch das nötige Personal gefunden werden kann. Träger der Einrichtung ist die evangelische Kirchengemeinde.

Am 28. Mai 2020 fasste der Gemeinderat den Beschluss über die neue Betreuungseinrichtung, die über 5 Millionen Euro inklusive der Möblierung kosten wird. Der Eigenanteil für die Gemeinde liegt allerdings nur bei 1,8 Millionen Euro. Am 24. September stellte die Kommune den Antrag auf einen Zuschuss und schon zwei Tage vor Weihnachten ging der Förderbescheid der Regierung von Schwaben ein: Ein Zuschuss von 2 Millionen Euro kann gewährt werden. Weitere 1,2 Millionen Euro wird die Gemeinde aus einem Sonderinvestitionsprogramm erhalten. Die Pläne erstellte das Projektbüro 678 aus Augsburg. Bürgermeister Reinhard Gürtner ist sehr zufrieden mit dessen Arbeit und erklärte, dass die Nutzfläche bei 1700 Quadratmeter läge. Anfangs ging man nur von 1200 Quadratmeter aus. Aufgrund des hohen Zeitdrucks habe die Gemeinde Unterlagen oft in den Nachtstunden erhalten, informierte er.

In dem Gebäude mit einer Etage wird im Westen die Krippe mit vier Gruppen, im Osten der Kindergarten mit drei Gruppen untergebracht sein. Im Mitteltrakt befinden sich die Räume für das Personal, die Technik, die Turnhalle und der Speisesaal. Mittelteil und Fenster der neuen Kindertagesstätte, die mit Modulen errichtet wird, sind in gelber Farbe geplant. „Wenn die neue Kita am 1. September starten kann, haben wir einen wichtigen Schritt getan, den Mangel an Betreuungsplätzen in Kissing zu reduzieren“, freut sich Bürgermeister Reinhard Gürtner. Über den Namen der neuen Betreuungseinrichtung wird der Gemeinderat in seiner nächsten Sitzung entscheiden. (hsche)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X