Region: Augsburger Land

Volltrunkener stört Gottesdienst in Klosterlechfeld

In der Wallfahrtskirche Maria Hilf in Klosterlechfeld störte ein betrunkener 55-Jähriger den Gottesdienst. Die hinzugerufene Polizei musste den Mann daraufhin festnehmen.

Ein betrunkener Mann hat am Montag einen Gottesdienst in Klosterlechfeld massiv gestört. Der 55-Jährige schrie in der Kirche herum und musste von Polizeibeamten in Gewahrsam genommen werden.

Die Polizei wurde am Montagabend, gegen 19 Uhr, zu einem Gottesdienst in die Kirche Maria Hilf in Klosterlechfeld gerufen. Auslöser war ein Mann, der allem Anschein nach betrunken war und durch lautes Schreien den Gottesdienst störte. Wie die Polizei mitteilt, hatte der "amtsbekannte" Mann die Kirche beim Eintreffen der Beamten bereits wieder verlassen, konnte jedoch im Gemeindebereich noch angetroffen werden.

Da er unter Alkoholeinfluss stand und da zu erwarten war, dass er in seinem Zustand weitere Straftaten begehen würde, habe man ihn in Gewahrsam genommen, so die Polizei. Den 55-jährigen Störenfried erwarte nun eine Strafanzeige. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X