Region: Augsburger Land

Landratsamt lobt Belohnung aus: Polizei bittet nach Brand am Gymnasium Königsbrunn um Mithilfe

Die Polizei bittet nach dem Brand am Königsbrunner Gymnasium um Mithilfe. Entsprechende Fahndungsplakate sind im Bereich um das Schulgebäude angebracht worden.

Nach wie vor laufen zum Brand am Gymnasium Königsbrunn die Ermittlungen. Die Augsburger Kriminalpolizei geht weiterhin von Brandstiftung aus und bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe. Das Landratsamt hat eine Belohnung in Höhe von 2000 Euro ausgesetzt.

Am Samstag, 27. August, brach, wie bereits berichtet, gegen 23.30 Uhr am Gymnasium Königsbrunn ein Feuer aus. Im Bereich der nordwestlichen Gebäudeseite sollen laut Polizei Mülltonnen angezündet worden sein. Im weiteren Verlauf griffen die Flammen auf die Fassade des Schulgebäudes über. Insgesamt entstand ein Sachschaden von schätzungsweise 250.000 Euro.

Die Polizei hat nun Fahndungsplakate erstellt und unter anderem im Bereich des Gymnasiums aufgehängt. Die Kripo bittet um Hinweise zu Personen, die im fraglichen Bereich zur Tatzeit gesehen wurden. Außerdem nehmen die Ermittler sämtliche Hinweise entgegen, die mit dem Vorfall in Verbindung gebracht werden können.

Für Informationen, die zur Klärung des Falles beitragen, ist durch das Landratsamt Augsburg eine Belohnung in Höhe von 2000 Euro ausgesetzt worden. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X