Region: Augsburger Land

Trotz Fahrverbot: 24-jähriger Autofahrer in Königsbrunn mit 120 Stundenkilometern geblitzt

Deutlich zu schnell war ein 24-Jähriger am Freitag in Königsbrunn unterwegs.

"Dumm gelaufen" ist laut Polizeibericht eine deutlich zu schnelle Autofahrt in Königsbrunn für den 24-jährigen Fahrer eines 5er-BWM. Dieser war am Freitag um kurz nach 21 Uhr in der Bürgermeister-Wohlfahrth-Straße bei erlaubten 50 mit 120 Stundenkilometern unterwegs und wurde dabei geblitzt.

Die Verkehrspolizei konnte den Raser anschließend anhalten und kontrollieren. Dabei stellten die Beamten dann fest, dass der 24-Jährige nicht nur viel zu schnell unterwegs war, sondern auch gar keine gültige Fahrerlaubnis mehr besaß, und stattdessen sogar ein rechtskräftiges Fahrverbot gegen ihn bestand. Zusätzlich roch der Fahrer auch noch nach Alkohol.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille, was eine Blutentnahme zur Folge hatte. Der 24-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahrens trotz Fahrverbots und der massiven Geschwindigkeitsmissachtung verantworten. "Außerdem wird er für lange Zeit auf die Nutzung eines Kraftfahrzeuges verzichten müssen", betont die Polizei. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X