Region: Augsburger Land

Königsbrunn: Neue Busrouten ab Ende 2021

Freier Mitarbeiter Ute Blauert aus Bobingen
Ab Ende 2023 mit elektrischem Antrieb: die Busse im Königsbrunner Stadtgebiet.

Neue Buslinien werden auf den Fahrplan der Tram 3 abgestimmt. Ab Ende 2023 sollen Elektrobusse eingesetzt werden.

Ab Dezember 2021 wird die Tramlinie 3, die bisher von Augsburg nach Haunstetten fährt, bis nach Königsbrunn fahren. Diese Neuerung wurde zum Anlass genommen, das Liniennetz des Busverkehrs in Königsbrunn zu überarbeiten. Der Werkausschuss des Stadtrats, der Stadtrat und die Runde der Fraktionsvorsitzenden hatten in mehreren Gesprächen mit Vertretern des Augsburger Verkehrs- und Tarifverbunds (AVV) Vorschläge für das neue Busnetz eingebracht. Vordringlich sollte es darum gehen, die Wartezeiten an den Haltestellen beim Umsteigen vom Bus in die Tram und umgekehrt so kurz wie möglich zu halten. Gleichzeitig wurden viele Schwachstellen der bisherigen Busrouten unter die Lupe genommen. Das daraus entstandene Konzept wird bis Dezember 2023 gelten.

In der letzten Stadtratssitzung des Jahres stellte Franziska Benz, Fachfrau im AVV für die Planung von Buslinien, das zukünftige Liniennetz vor. Wie sie erläuterte, können kurze Umsteigezeiten von zwei bis vier Minuten nur jeweils in Lastrichtung erreicht werden, also in die Richtung mit den meisten Fahrgästen, was morgens die Richtung nach Augsburg, nachmittags und abends die Richtung nach Königsbrunn ist. Entgegen der Lastrichtung wird es beim Umsteigen an der Haltestelle „Zentrum“, dem bisherigen Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB), zu längeren Wartezeiten kommen, insbesondere am Wochenende. Auch samstags wird ein nahtloser Umstieg nicht möglich sein, da dann die Tram im 20-Minuten-Takt fahren wird, die Busse jedoch im 15- oder 30-Minuten-Takt.

Aus allen Stadtteilen schnell ins Zentrum

Vom Eichenplatz wird man mit der zukünftigen Buslinie 830 schneller als bisher ins Zentrum fahren können. Durch eine im Vergleich zu den bisherigen Linien verkürzte Fahrtroute durch das Wohngebiet wird man nach sieben Minuten Fahrzeit im Zentrum sein. Nach dem Umbau der Bürgermeister-Wohlfarth-Straße wird es eine zusätzliche Haltestelle am Europaplatz geben. Die Umsteigezeit im Zentrum in die Tram 3 soll in der Hauptverkehrszeit zwei Minuten betragen. Damit kann man in 41 Minuten vom Eichenplatz zum Augsburger Königsplatz kommen. Geplant ist eine Verknüpfung mit der neuen Buslinie 810 nach Haunstetten Nord, so dass die Fahrgäste vom Eichenplatz im Bus sitzen bleiben können, wenn sie nach Haunstetten wollen. Die zukünftige Linie 820 wird die Karwendelstraße mit dem Zentrum verbinden. Die jetzige Linie 735 wird es ab Dezember 2021 nicht mehr geben. Sie führt von Bobingen über den Königsbrunner Süden bis nach Haunstetten West. Diese Strecke wird zum großen Teil durch die neue Tram 3 bedient. Die Verbindung nach Bobingen mit der Linie 782 wird bestehen bleiben. Sie wird eine zusätzliche Haltestelle am Königsbrunner Friedhof bekommen. Sie soll verknüpft werden mit der zukünftigen Linie 840, die ins Gewerbegebiet Süd führt.

Bei der Aussprache im Anschluss betonte der Sprecher der SPD-Fraktion Florian Kubsch, dass seine Fraktion gegen den Wegfall der Linie 735 sei, da diese wichtig sei für diejenigen Fahrgäste, die ins Gewerbegebiet Süd zur Arbeit fahren. Im Gewerbegebiet Nord plädierte er für eine Nachbesserung, da die Haltestellen von Tram und Bus nach seiner Ansicht zu weit entfernt liegen von den großen Einkaufszentren an der Germanenstraße. Auch Alwin Jung, Sprecher der Grünen, hielt die Anzahl der Haltestellen im Norden der Stadt, an der zukünftigen Linie 810, für zu gering. Darüber hinaus erhielt das Konzept viel Lob und wurde am Ende einstimmig angenommen. Die Fahrgäste werden sich an neue Nummern der Buslinien und an geänderte Streckenverläufe gewöhnen müssen. An vielen Stellen in der Stadt sollen Halteverbotszonen und Vorfahrtsregelungen geändert werden, damit die Busse möglichst hindernisfrei fahren und halten können. Ende 2023 soll dann das endgültige „Stadtbuskonzept“ gelten, das mit Elektrobussen verwirklicht werden soll.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X