Region: Augsburger Land

Wie schnell verrottet Abfall? Modell will für Müll sensibilisieren

Passend zum Weltumwelttag am 5. Juni geht es am Fußweg zwischen Rathaus und Bürgermeister-Wohlfarth-Straße derzeit um die Frage, wie lange Abfälle die Natur belasten.

Wie lange braucht unser Abfall, um zu verrotten? Antworten auf diese Frage will nun ein anschauliches Modell geben, das von Mitgliedern des Königsbrunner Naturmuseums und des Pilzvereins gefertigt wurde.

Mitarbeiter des städtischen Betriebshofs haben das große Gestell am Fußweg zwischen Bürgermeister-Wohlfarth-Straße und Rathaus aufgebaut. Dort werden zehn Materialien, die heute ganz selbstverständlich zu unserem Alltag gehören, aufgelistet: von Plastiktüten, Aluminium, Styropor bis hin zu Schuhsohlen oder Zigaretten. Die erstaunlichen und durchweg erschreckenden Antworten verstecken sich unter Holzklappen, sodass alle Passanten miträtseln können.

Neben dem „Verrottungsmodell“ ist dort auch noch ein „Müll-Kunstwerk“ der Königsbrunner Familie Leitschuh zu finden. Sie hat es aus Fundstücken bei der städtischen Ramadama-Aktion „Königsbrunn räumt auf“ zusammengestellt – als Gedankenanstoß, dass jeder einzelne etwas zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen kann, aber umweltfreundliches Handeln auch im ganzen System zur Normalität werden müsse.

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass bei der Besichtigung der beiden Modelle die im Freien geltenden Corona-Abstandsregeln einzuhalten sind. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X