Region: Augsburger Land

Nichts für schwache Nerven: PSV Damen holen einen Punkt in Herbertshofen

Die PSV-Damen holten den ersten Punkt in der BOL.

Mit 7:7 in den Spielen und mit 27:24 Sätzen trennten sich die Tischtennis-Spielerinnen des Polizei SV Königsbrunn beim Auswärtsspiel in der Damen Bezirksoberliga vom TSV Herbertshofen III. Rund 190 Minuten ging das Match, ehe Bianca Willert (PSV) das Unentschieden im Entscheidungssatz perfekt machte. Die Gastspielerinnen profitierten im 4. Saisonspiel davon, dass die Heimmannschaft mit 3 Ersatzspielerinnen antraten. Haltmayer / Beck (PSV) hatten gegen Losleben / Pfeiffer  im Doppel eine Chance verspürt, könnten aber den Sieg nicht heimfahren unter unterlagen 11:7, 8:11, 11:7, 11:5. Willert / Fürst unterlagen dem starken Einser-Doppel Lutz / Elstner 3:0. Vom 0:2-Rückstand nach den Doppeln ließen sich die PSV-Damen jedoch nicht beeindrucken. Bettina Haltmayer überzeugte in ihren Einzeln gegen Eva Elstner und Daniela Losleben. Auch Katharina Beck ließ ihrer ehemaligen Vereinskollegin Daniela Losleben beim 0:3 keine Chance, unterlag jedoch ihre beiden anderen Gegnerinnen. Katharina Fürst überzeugte nach einem Sieg gegen Karla Pfeiffer auch gegen Daniela Losleben. An Johanna Lutz aus Herbertshofen bissen sich jedoch alle PSV-Damen die Zähne aus und gaben ihre Punkte ab. Bianca Willert hatte gegen Eva Elstner Kampfgeist bewiesen und den fünften Satz mit 13:11 für sich entschieden. So startete sie dann auch motiviert ins letzte Spiel gegen Karla Pfeiffer beim Stand von 6:7. Hoch konzentriert und mit viel Willen spielte sie den 3:0-Sieg ein und damit den Auswärtspunkt (7:7).

 

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X