Region: Augsburger Land

ROMAN JOCHER IST DEUTSCHER MEISTER IM SIEBENKAMPF

Roman Jocher

Königsbrunner U18-Leichtathlet holt überraschend Gold

In guter Verfassung präsentierte sich Roman Jocher am vergangenen Wochenende bei den deutschen Hallenmeisterschaften in Leverkusen.

Der TSV-Athlet startete in den ersten Tag mit dem 60 Meter-Sprint. Seine Zeit von 7,57 Sekunden bedeutete zwar neue persönliche Bestleistung (PB), dennoch lief es aus seiner Sicht nicht optimal. Viel Zeit zum Nachdenken blieb ihm aber nicht, da die nächste Disziplin, der Weitsprung, auf dem Plan stand. Bei insgesamt drei Versuchen, verbesserte er sich Zentimeter um Zentimeter, so dass am Ende 6,50 Meter (PB) auf seinem Punktezettel standen. Im folgenden Kugelstoßen wuchtete Roman die 5 Kilo-Kugel auf 13,72 Meter und stellte damit nicht nur einen neuen Rekord auf, sondern ließ in dieser Disziplin auch alle anderen Athleten hinter sich. Mit diesem guten Gefühl ging es zur letzten Disziplin des ersten Tages, dem Stabhochsprung. Roman stieg hier bei 3,80 Meter ein. Gesteigert wurde die Höhe der Latte um jeweils 10 Zentimeter. Bis 4,10 Meter meisterte der 16-Jährige jede Höhe im zweiten Versuch. Mehr war an diesem Tag nicht drin, aber die Einstellung seines Rekordes bestätigte die Klasse des Ausnahmeathleten bei dieser technisch anspruchsvollen Disziplin.

Lag Roman noch zu Beginn der Meisterschaft auf Rang 9, so lautete die Platzierung nun Rang 2 und 2743 Punkte. Mit 2853 Punkten führte Simon Büthe vom LC Paderborn die Liste an. Roman`s Ziel am Ende unter die ersten drei zu kommen war greifbar nahe. Aber jetzt hieß es erst einmal Energiespeicher auffüllen und regenerieren.

Dass Roman auf den Punkt fit war, zeigte sich dann am zweiten Tag, der mit dem 60 Meter-Hürdenlauf begann. Mit 8,38 Sekunden flog er über die Hürden und setzte sich auch in dieser Disziplin mit der schnellsten Zeit an die Spitze. Damit übernahm er erstmalig im Gesamtklassement mit 37 Zählern mehr auf dem Konto die Führung. Ebenso hatte er im anschließenden Hochsprung mit übersprungenen 1,95 Meter die Nase vorn. Das brachte ihm abermals wertvolle Punkte ein. Die endgültige Entscheidung sollte der 1000 Meter-Lauf bringen. Nervenstark und angefeuert von den Fans, lief Roman mit einer Zeit von 3:01,89 Minuten dem Sieg entgegen. Mit 5035 Punkten holt sich Roman Jocher Gold. Silber geht an Simon Büthe (LC Paderborn) mit 4879 Punkten und Bronze an Marec Metzger (TSV Gomaringen) mit 4870 Punkten.

Für den 16-Jährigen zweimaligen deutschen Vizemeister im Mehrkampf (2018, 2019) ist der deutsche Meistertitel sein bislang größter Erfolg. Roman hat bravourös abgeliefert und damit Fans und Trainer begeistert.

Besonders stolz auf ihren Schützling ist Trainerin Theresa Hillenbrand, die ihn immer wieder fordert und auf Wettkämpfen mit Rat und Tat zur Seite steht.

 

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X