Region: Augsburger Land

Trotz holprigen Start schaffen es fünf MAC BMX Sportler ins Finale der Deutschen BMX Meisterschaft!

Profilbild vonStaZ-Reporter Holger Stolz aus Königsbrunn

Der BMX Sport ist ja bereits kurzfristige Terminänderungen bzw. Änderungen des Veranstaltungsortes gewohnt. So auch für die Deutsche BMX Meisterschaft 2021 welche ursprünglich im Niedersächsischen Bispingen stattfinden hätte sollen. Leider musste die Veranstaltung pandemiebedingt kurzfristig abgesagt werden, so dass eine Deutsche BMX Meisterschaft 2021 auf der Kippe stand.

Dank einiger fleißiger und unerschrockener Helfer aus Stuttgart konnte ein neuer Austragungsort für den Termin 03./04.07. gefunden werden, und im Gegensatz zur Deutschen Meisterschaft von 2021 konnten neben den beiden höchsten Rennklassen Junior und Elite auch die Nachwuchsklassen an den Start gehen.

Und so hat der MAC Königsbrunn 9 Sportler in den Klassen von Boys 8 & under über Girls 11-12 bis hin zu den Boys 15-16 entsandt.

Auf einer sehr gut präparierten BMX Bahn und trockenem Wetter hatten am Samstag erstmal die Championship Klassen ihren Auftritt, in diesen Klassen wird auch der Titel Deutscher Meister / Deutsche Meisterin vergeben.

In den Nachwuchsklassen werden die SiegerInnen des BMX Deutschland Cup 2021 ermittelt.

Für unsere Sportler Felix Fließ, Lennox Ortel und Jan-Luca Weißflog die in der Klasse Boys 13-14 an den Start gingen lief es leider nicht so erfolgreich, lediglich Felix Fließ hat an dem Tag den Sprung ins Viertel-Finale geschafft. Ach sein Bruder Bastian musste sich an diesem Tag in der Klasse Boys 15-16 der Konkurrenz geschlagen geben und für ihn wer bereits nach dem 3. Vorlauf das Rennen zu Ende.

In der Nacht zum Sonntag kam dann der Regen, dieser hörte aber pünktlich zum Training auf, so dass die BMX Bahn zum Rennbeginn wieder trocken und schnell war.

Jetzt waren die jüngeren Sportler an der Reihe ihr Können unter Beweis zu stellen, was nach so einer langen Rennpause schon eine besondere Herausforderung war, denn hatten sich die Sportler fast eineinhalb Jahre nicht mehr gesehen.

Aber das hat Matteo Weissbarth, Raphael Ortel, Emilia Straßner, Anika Kühnel und Maximilian Straßner nicht sonderlich beeindruckt, sie alle waren so heiß auf die Rennen und zudem doch sehr gut vorbereitet wie sich am Ende herausstellte.

Alle Sportler konnten an diesem Tag ihr Finale erreichen und zum Ende war sogar noch ein Podestplatz und die Bronzemedaille drin.

Matteo Weissbart – Boys 8 & under – Platz 8

Emilia Straßner – Girls 9-10 – Platz 3

Raphael Ortel – Boys 9-10 – Platz 4

Anika Kühnel – Girls 11-12 – Platz 7

Maximilian Straßner – Boys 11-12 – Platz 5

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X