Region: Günzburg|Krumbach

21.000 Euro Schaden: Betrüger gibt sich als Bankmitarbeiter aus

Ein Krumbacher wurde von Unbekannten um 21.000 Euro betrogen.

Betrüger haben einen Krumbacher um einen Betrag von 21.000 Euro gebracht. Ein Mann gab sich am Telefon als Mitarbeiter einer Bank aus und forderte von dem 33-jährigen Opfer Transaktionsnummern zur Überprüfung.

Laut Polizei wurde ein 33-jähriger Mann bereits am 3. Januar von einem Unbekannten angerufen, der sich als Mitarbeiter seiner Bank ausgab. Der Unbekannte behauptete am Telefon, dass jemand versucht habe, auf das Konto des Krumbachers zuzugreifen und deshalb eine Überprüfung stattfinden müsse. "Daraufhin erhielt der Geschädigte mehrere Transaktion Codes (TAN) zugesandt, die er dem Anrufer nach Aufforderung mitteilte. Der 33-Jährige schöpfte zunächst keinen Verdacht", heißt es im Bericht der Beamten.

Einige Tage später überprüfte er jedoch seinen Kontostand und stellte fest, dass das Konto leer war. Ein Betrag von 21.000 Euro war vom Konto verschwunden. Wie der Betrüger an die Bankdaten und die Telefonnummer des Geschädigten gelangte und wohin das Geld verschwand, sollen die laufenden Ermittlungen der Polizei nun zeigen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X