Region: Günzburg|Krumbach

Bandprojekt in Krumbach: Musik soll Menschen zusammenbringen

Freier Mitarbeiter Marc Hettich
In Krumbach soll eine internationale Band entstehen.

Der Musiker Ersin Kilic möchte mit der Jugendpflege in Krumbach eine internationale Band gründen - vor allem für Jugendliche.

„Das Projekt soll Kulturen zusammenbringen“, erklärt Ersin Kilic. Der 48-Jährige vertieft seinen Gedanken: „Vorurteile sind nur möglich, wenn man sich nicht kennt.“ Mit einer internationalen Musikgruppe in Form einer Band oder eines Chores möchte er Menschen in Kontakt bringen. Dazu sucht der Krumbacher Leute, die Lust haben, mitzumachen: Musiker, die ein Instrument spielen oder auch leidenschaftliche Sänger. „In erster Linie suche ich aber Jugendliche“, verrät der Initiator.

Die Grundlage zur Idee entstand nämlich, als er mit der Stadtverwaltung sprach. Denn Kilic ist nicht nur Musiker, sondern auch bei der Sicherheitswacht aktiv. Thema des Gespräches waren mögliche Lösungen, wie sich Jugendliche sinnvoll beschäftigen lassen – denn es gab zunehmend Sachbeschädigungen durch Jugendliche. „Ich glaube, die haben manchmal zu viel Zeit, Flausen im Kopf und einen Überschuss an Energie“, sagt Kilic. Wie lässt sich diese Energie positiv nutzen? „Da habe ich von meiner langersehnten Idee einer internationaler Band erzählt“, erinnert er sich. „So können Jugendliche ihre Zeit sinnvoll nutzen.“ Er denkt aber noch weiter: „Wenn sie irgendwann vielleicht auf einer Bühne stehen und bekannt werden, haben sie einen Ruf zu verlieren. Dann werden sie sich besser benehmen und auch andere Jugendliche von möglichem Fehlverhalten abbringen.“

Geplant sei außerdem eine Trommelgruppe. „Das ist besonders gut, um überschüssige Energie loszuwerden“, kommentiert Ersin Kilic lachend. Um dem internationalen Anspruch gerecht zu werden, hat er vor, die Strophen eines geeigneten Stückes in verschiedene Sprachen zu übersetzen: „So kann ein Lied mit beispielsweise je einer türkischen, deutschen und englischen Strophe entstehen.“ Er betont, dass er die Band ehrenamtlich betreuen würde – ohne Bezahlung. Das Zeug dazu dürfte er haben: Als erfahrener Musiker hat er schon auf zahllosen Hochzeiten live gespielt.

Von städtischer Seite ist für die internationale Band Jugendpflegerin Melissa Niedermair zuständig. "Es haben sich schon einige Interessenten gemeldet“, verrät sie freudig. „Das Projekt würde für Austausch und Kontakten zwischen den Menschen führen und Krumbach ein Stück bunter machen.“ Wer genauso viel Spaß am Musizieren wie Ersin Kilic hat und seine Idee mit Leben füllen möchte, meldet sich bei der Jugendpflege Krumbach unter Telefon 0157/58 07 71 39 oder per E-Mail an m.niedermair[at]pro-arbeit[dot]info.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X