Region: Aichach|Friedberg

Krieger- und Soldatenverein Kühbach erhält nach 76 Jahren Vereinsbanner zurück

Das historische Vereinsbanner der Krieger- und Soldatenkameradschaft Kühbach aus dem Jahre 1929 wurde am Münchner Flughafen 76 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs zum Weitertransport nach Kühbach abgefertigt.

Die Krieger- und Soldatenkameradschaft Kühbach kann sich dieser Tage über ein besonderes Paket aus den USA freuen. Ein Banner des Vereins, das ein amerikanischer Soldat vor 76 Jahren mit nach Amerika nahm, findet jetzt nach mehr als einem Dreivierteljahrhundert seinen Weg zurück nach Kühbach.

Richard Fleming, der Sohn eines 1995 verstorbenen amerikanischen Soldaten, wendete sich mit einem historischen Vereinsbanner, das sein Vater in den letzten Kriegstagen aus einem zerbombten Haus gerettet und mit nach Amerika genommen hat, an die deutsche Botschaft, um das Banner nach jetzt 76 Jahren zurückzugeben. Der Kulturreferent der deutschen Botschaft in Washington habe daraufhin feststellen können, dass das Banner mit dem Bild des heiligen Georgs aus dem Jahr 1929 der Krieger- und Soldatenkameradschaft Kühbach zuzuordnen sei und nahm deshalb mit dem Kühbacher Bürgermeister Kontakt auf.

Zu diesem Zeitpunkt, heißt es in der Mitteilung des Zollamts, das an der Abwicklung des Rücktransports beteiligt war, sei die Tochter des Bürgermeisters gerade beruflich in Washington gewesen und so habe sie das Banner direkt bei Fleming abholen können, wo sie im persönlichen Gespräch erfahren habe, dass in der Familie Fleming das Vereinsbanner auch nach dem Tod des Vaters 1995 geschätzt und bewahrt wurde.

In Zusammenarbeit mit der Generalzolldirektion habe dann der Zollverbindungsbeamte Jens Müller von Washington aus dafür gesorgt, dass der Rücktransport des Banners reibungslos und unbürokratisch erfolgen konnte. Am Mittwoch wurde das historische Banner am Münchner Flughafen am roten Kanal zur Einfuhr abgefertigt. Die Verwaltungsgemeinschaft Kühbach plane nun eine feierliche Übergabe an die Krieger- und Soldatenkameradschaft Kühbach. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X