Neumünster feierte seine Dorfheiligen

Der Festgottesdienst fand vor der Neumünster Dorfkirche statt.

Unter blauem Himmel zelebrierte Dekan Pfefferer den Festgottesdienst zum Patrozinium Joachim und Anna vor der Neumünsterer Dorfkirche.

Thomas Philipp Pfefferer bezog sich in seiner Ansprache auf den Spruch „Da hilft nur noch beten“ und forderte die Gäste auf, mit ihren Anliegen zu Gott zu kommen. Für die musikalische Gestaltung sorgte der Musikverein Blaskapelle Violau. Die örtlichen Vereine beteiligten sich mit ihren Fahnenabordnungen und Fürbitten an diesem Neumünsterer Patroziniumsfest. Anschließend ging es zum Weißwurstessen und zum Frühschoppenkonzert mit dem Musikverein Violau in den Hof des Vereinszentrums. Dort stand für die Kinder eine Hüpfburg bereit. Für das leibliches Wohl der Gäste wurde ebenfalls gesorgt, es gab Steckerlfisch, Spanferkelbraten, Schnitzel und selbstgebackene Torten und Kuchen. Auch auswärtige Gäste waren bei dem Fest anwesend. Den Schätzwettbewerb um das Gewicht historischer Traktoren, die in Neumünster noch unterwegs waren, gewann Jürgen Wink. (oh)

Weitere Bilder

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X