Region: Landsberg

Ferrari gerät auf Gegenspur: Zwei Leichtverletzte und mehr als 50.000 Euro Schaden nach Unfall auf B17

Nach einem Unfall auf der B17 mussten am Freitag zwei Personen leicht verletzt ins Krankenhaus nach Schongau gebracht werden. (Symbolbild)

Auf regennasser Fahrbahn hat sich am Freitagnachmittag auf der B17 ein schadensträchtiger Unfall ereignet. Dabei wurden auch zwei Personen leicht verletzt.

Bei starkem Regen war am Freitagnachmittag ein 36-Jähriger aus München mit einem Ferrari auf der B17 Richtung Süden unterwegs. Im zweispurigen Bereich kurz nach dem Lustberghof fuhr der Fahrer laut Polizeibericht vermutlich zu schnell und kam auf der nassen Fahrbahn auf die Gegenspur, wo er mit einem entgegenkommenden Mercedes einer 29-Jährigern aus Schongau zusammenprallte.

Nach dem Anstoß schleuderte der Ferrari noch in den Straßengraben. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall stark beschädigt, der Sachschaden wird auf mehr als 50.000 Euro geschätzt. Beide Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt in das Krankenhaus nach Schongau eingeliefert.

Da der Verkehr auf der B17 durch den Unfall massiv beeinträchtigt war, war zur Verkehrslenkung die Freiwillige Feuerwehr Epfach eingesetzt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X