Region: Augsburger Land

Pensionierter Polizeibeamter schießt auf Polizisten

Die Kriminalpolizei Augsburg hat die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat übernommen.

Ein pensionierter Polizeibeamter hat am Silvestertag in Langenneufnach, im Landkreis Augsburg, Schüsse auf Kollegen abgegeben und einen Großeinsatz ausgelöst.

Gegen 11.15 Uhr habe die Polizei zunächst eine Mitteilung über eine Suizidankündigung erhalten, berichtet das Präsidium Schwaben-Nord. Ein 60-jähriger Mann habe seiner Ehefrau seinen Suizid angekündigt und sei mit einer Waffe, die er als pensionierter Polizeibeamter legal besitzt, in ein nahe gelegenes Waldstück gegangen. Zwei Polizeistreifen versuchten, Kontakt zu dem Mann aufzunehmen. Laut Polizei habe der 60-Jährige jedoch unvermittelt Schüsse auf die Beamten abgegeben, weshalb sich diese zurückzogen.

Spezialkräfte des SEK rückten an den Einsatzort aus. Die Polizei umstellte den Tatort zudem mit einer Vielzahl an Streifen. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz.

Gegen 13.30 Uhr wollte das SEK Zugriff durchführen, konnte den 60-Jährigen aber nur noch tot feststellen. Der Mann hatte sich offenbar unmittelbar zuvor selbst mit seiner Waffe erschossen.

Durch die Schüsse des 60-Jährigen sei kein Polizeibeamter verletzt worden, die Polizei selbst habe keine Schüsse abgegeben, betonen die Beamten in ihrem Bericht. Die Kriminalpolizei Augsburg hat die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat übernommen.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X