Region: Augsburger Land

Hund verletzt Reh in Langerringen

In den vergangenen Wochen kam es immer häufiger zu Hundeattacken auf Wild.

Ein Jäger aus Langerringen fand, laut Angaben der Polizei Schwabmünchen, am Sonntagabend ein schwer verletztes Reh in Langerringen, das offenbar von einem Hund attackiert wurde.

Durch die jämmerlichen Schmerzensschreie des Tieres aufmerksam geworden, näherte sich der Jagdpächter gegen 18.30 Uhr auf einer Wiese ungefähr 100 Meter südwestlich von Langerringen dem verletzten Reh. Das Tier wies eindeutige Bissverletzungen eines Hundes am Hinterteil auf und wurde von dem Jäger mit einem Schuss getötet, um es nicht weiter leiden zu lassen.

Es sei in den vergangenen Wochen bereits häufiger zu ähnlichen Angriffen auf Wild durch frei laufende Hunde gekommen, weswegen der Jäger nun die Polizei einschaltete. Als Ursache sieht er Hundehalter, die ihre Tiere ohne Aufsicht im Wald herumstreunen lassen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X