Region: Augsburger Land

Modellflugzeug für Flugzeug gehalten: Vermeintlicher Absturz bei Langerringen führt zu Großeinsatz

Auch ein Rettungshubschrauber wurde zur vermeintlichen Absturzstelle gerufen.

Mehrere Meldungen über einen Flugzeugabsturz bei Hiltenfingen lösten am Samstag einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr aus. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Glücklicherweise handelte es sich lediglich um ein Modellflugzeug, das am Himmel für Beobachter deutlich größer wirkte.

Um 18.19 Uhr gingen bei Polizei und Rettungsleitstelle mehrere Mitteilungen ein, dass ein "vermeintlich rauchendes Flugzeug" an der goldenen Weide in Hiltenfingen abgestürzt sei. Kräfte von Polizei und Feuerwehr rückten sofort zum Ort des anscheinenden Absturzes aus. Auch ein Rettungshubschrauber wurde alarmiert.

"Tatsächlich", so die Polizei in ihrem Bericht, "handelte es sich um ein zwei Meter mal zwei Meter großes Modellflugzeug, welches mit einem handelsüblichen Smoker ausgestattet war". Dieser Raucherzeuger war zu dieser Zeit vom Besitzer des Modells, einem 49-jährigen Bad Wörishofener, in Betrieb genommen worden. Bei den Flugmanövern und der Landung auf dem Modellflugplatz in Langerringen habe dies den Eindruck eines Absturzes beziehungsweise einer Notlandung erweckt, da Passanten die Größe des Flugzeugs am Himmel falsch einschätzten. Der Vorfall werde nun geprüft, heißt es vonseiten der Beamten. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X