Region: Augsburger Land

Über ein Dutzend Pferde in Langerringen entlaufen – Auto kollidiert mit zwei Tieren

Die Schwabmünchner Polizei hatte es am Donnerstag mit sehr vielen entlaufenen Pferden zu tun. Auch die Feuerwehr half beim Einfangen mit. (Symbolbild)

20 bis 30 Pferde liefen am frühen Donnerstagmorgen über die Hiltenfinger Straße in Langerringen. Um die entlaufenen Pferde einzufangen, musste die Straße zweitweise komplett gesperrt werden.

Ein Autofahrer war am Donnerstag gegen 5.15 Uhr auf der Hiltenfinger Straße in Richtung Hiltenfingen unterwegs. Laut Polizei querten auf einmal circa 20 bis 30 Pferde die Fahrbahn. Trotz einer Vollbremsung kollidierte der Fahrer noch leicht mit zwei Pferden. Um die entlaufenen Pferde einfangen zu können, musste die Straße zeitweise komplett von der Polizei gesperrt werden.

15 Pferde mussten von der Polizei und der Feuerwehr eingefangen und in die nahegelegene Scheune zurückgebracht werden. Zudem wurde die Einsatzstelle von der Feuerwehr ausgeleuchtet.

Bei der Überprüfung stellte die Polizei fest, dass die Scheune offen stand. Wer für die offene Scheune verantwortlich ist, bedarf noch weiterer Ermittlungen. Die Pferdebesitzerin gab laut Polizei an, dass am Morgen sämtliche Gatter und Stalltüren geöffnet waren, obwohl sie diese am Vorabend selbst alle geschlossen hatte.

An dem Pkw entstand ein Schaden von circa 500 Euro, für die verunfallten Pferde wird von der Eigentümerin ein Tierarzt hinzugezogen. Alle Pferde sind wieder zurück. Hinweise nimmt die Polizei Schwabmünchen unter Telefon 08232/96060 entgegen. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X