Region: Augsburger Land

Stimmungsvolle Ansichten leiten durch das Jahr – der neue St.-Vitus-Kalender für 2023

StaZ-Reporter Johann Buchart
Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
Die Verantwortlichen des Bau- und Fördervereins St. Vitus Langweid mit dem Sponsor bei der Vorstellung des neuen St.-Vitus-Kalender 2023. Von links; Heinrich Böckhorst, Willy Schweinberger, Pfarrer Pater Piotr Kuźma, Anne-Marie Püschel und Bürgermeister Jürgen Gilg.

Auch für das Jahr 2023 gibt es wieder einen St.-Vitus-Kalender. Der Bau- und Förderverein St. Vitus Langweid hat diesen in der nunmehr 18. Ausgabe aufgelegt und finanziert damit kirchliche Projekte in der Pfarrei. Stimmungsvolle Fotos von Kirchen, Landschaften und Tieren aus den Langweider Ortteilen prägen den gefälligen Kalender. „Möge Gottes Segen Sie durch das Jahr 2023 hindurch begleiten“, wünscht der neue Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Gablingen/Langweid, Pater Piotr Kuźma, in seinen Grußworten.

In vielen Langweider Haushalten hat der St.-Vitus-Kalender seit vielen Jahren seinen festen Platz. Für den Bau- und Förderverein St. Vitus Langweid stellt er zudem eine wichtige Einnahmequelle zur Finanzierung wichtiger Projekte im örtlichen kirchlichen Umfeld dar. Im aktuellen Jahr wurden beispielsweise die Anschaffung einer mobilen Lautsprecheranlage für Prozessionen sowie die Erweiterung der Weihnachtskrippe in der Langweider Pfarrkirche unterstützt. Auch für das Jahr 2023 gibt es bereits konkrete Vorhaben. Für das Pfarrheim sollen Tische und Stühle angeschafft werden und auch die Gestaltung des Außenbereichs des Pfarrheims und des angrenzenden Kindergartens stehen auf dem Programm. Für den Kindergarten St. Vitus ist zudem ein Sonnenschutz für das Freigelände erforderlich. Auch hier will der Förderverein in Zeiten knapper Finanzen unterstützend einspringen. „Durch den Erwerb des St.-Vitus-Kalenders leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Finanzierung wichtiger Vorhaben, die sonst oftmals schwer zu realisieren wären“, dankt Pfarrer Pater Piotr Kuźma den Käufern der 300 Exemplare umfassenden Auflage. Dank ist auch Willy Schweinberger, dem Eigentümer des Vindelica Verlages geschuldet. Seit nunmehr 16 Jahren übernimmt der Langweider Bürger die kompletten Herstellungskosten des Kalenders und garantiert die hochwertige Ausführung des Werkes. Projektleiter für den Kalender 2023 war wieder Christian Kopold. Unter seiner Federführung haben zehn örtliche Hobbyfotografen ihre Bilder zur Verfügung gestellt. Zwölf stimmungsvolle Fotos geleiten den Jahreszeiten entsprechend durch das Jahr und prägen das schlichte Kalendarium der einzelnen Monate. Eine winterliche Impression an der Schmutter ziert die Titelseite des diesjährigen Kalenders. Den Innenteil bestimmen mit einer Abendstimmung der Stettenhofer Pfarrkirche Jesus, der Gute Hirte und einem ungewöhnlicher Blick von Osten auf die Langweider Pfarrkirche St. Vitus zwei außergewöhnliche Aufnahmen der beiden örtlichen Pfarrkirchen. „Die neue Langweider Krippe, ein Glanzpunkt in der Pfarrkirche zur Weihnachtszeit“, so lautet die Beschreibung des gefälligen Kalenderblatts für den Dezember. Aber auch das Foto eines Osterlamms für den Kalendermonat April stellt den Bezug zum Kirchenjahr her. Die weiteren Monate zieren wunderbare Landschafts- und Tieraufnahmen rund um Langweid, Achsheim und Stettenhofen. Der Kaufpreis in Höhe von 14 Euro ist auf jeden Fall richtig angelegt und es geschieht auch noch Gutes damit. (art)

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X