Region: Dillingen|Wertingen

Polizei ahndet mehrere Verstöße gegen Infektionsschutzmaßnahmen

Mehrere Einsätze aufgrund von Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz hatten die Ordnungshüter am Samstag im Einsatzgebiet der Dillinger Polizei.

Über den Samstag verteilt musste die Dillinger Polizei mehrere Verstöße gegen die derzeit geltenden Infektionsschutzmaßnahmen verzeichnen. Die beteiligten Personen erhielten Ordnungswidrigkeitenanzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz.

Zunächst wurde der Polizeiinspektion Dillingen am Nachmittag, gegen 15 Uhr, eine größere Personenansammlung im Innenhof eines Anwesen im Oberanger in Lauingen mitgeteilt. Vor Ort trafen die Beamten dann zehn Personen an. Die Ansammlung wurde aufgelöst und die Teilnehmer erhielten Ordnungswidrigkeitenanzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz.

Ein weiterer Fall wurde der Polizei dann am Abend, gegen 19 Uhr, gemeldet. Nachdem die Beamten bereits am Freitagabend einen Verstoß gegen die Infektionsschutzmaßnahmen dort feststellten, kam es am Samstag zu einer erneuten Mitteilung über ein Treffen mehrerer Heranwachsender in einem Baucontainer hinter der Kläranlage in Glött, der als Jugendtreff genutzt wird. Dort wurden zwei 20- und ein 21-Jähriger angetroffen, die den Mindestabstand nicht einhielten und auch keine Mund-Nasen-Bedeckung trugen. Auch dieses Mal erhielten die drei jungen Männer eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Ein dritter Fall wurde den Beamten am späten Abend in Holzheim gemeldet. Dabei habe sich eine 20-Jährige in der Wohnung eines Bekannten befunden. Nachdem die Anzahl der Personen stetig stieg und ihr die Situation zu heikel wurde, schrieb sie einem Freund gegen 23 Uhr eine Nachricht. Dieser informierte daraufhin die Polizei, die die Wohnung ausfindig machen konnte und neun Personen vorfand. Alle beteiligten Personen erhielten Ordnungswidrigkeitenanzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X