Region: Dillingen|Wertingen

Bürgerinitiative gegen eine Tierverbrennungsanlage beim Friedhof in Lauingen gibt die Unterschriftenliste ab

Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
Vertreter der Bürgerinitiative bei der Übergabe der Unterschriftenliste im Rathaus – ein eindeutiges Votum der Lauinger Bürgerinnen und Bürger

Die Bürgerinitiative „Pro Wohlfühlstadt – gegen eine Tierverbrennungsanlage in Lauingen“ gab am 11.01.2022 die Unterschriftenliste für das Bürgerbegehren für einen Bürgerentscheid bis zum 24.04.2022 im Rathaus ab. Die Liste nahm Sachgebietsleiter Herr Markus Schirmer entgegen, da die Bürgermeisterin Frau Katja Müller sich leider keine Zeit dafür nehmen konnte. Am 25.01.2022 ist der Bau der Tierverbrennungsanlagen ein Tagesordnungspunkt der öffentlichen Stadtratssitzung.

Die BI bittet darum, dass die Diskussion sachlich von allen Seiten geführt und jede emotionale Stimmungsmache vermieden wird. In diesem Zusammenhang sollten alle Parteien bei einer Bewertung über das gleiche Thema sprechen: den Bau von zwei Tierverbrennungsanlagen mit entsprechend hohen Kaminen (Kleintiere und Equiden) beim Friedhof mit allen Vor- und langfristigen Nachteilen und nicht über das Thema „pietätvolle Bestattung“ von Haustieren, da kein „Tierfriedhof“ errichtet wird. Die anfänglichen Präsentationen der Firma „Rosengarten“ waren in diesem Zusammenhang durchaus geschönt und irreführend.

Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.tierkrematorium-lauingen.de

Die Bürgerinitiative bedankt sich bei allen Lauinger Bürgerinnen und Bürgern für 1468 Unterschriften gegen den Bau der geplanten Tierverbrennungsanlagen - ein eindeutiger Beweis für die Stimmungslage in der Bevölkerung. (pm)

Weitere Bilder

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X