Region: Günzburg|Krumbach

Angehender Lokführer rettet jungen Leuten im Bahnhof Burgau das Leben

Daniel Göppel wurde zum Lebensretter. Bastian Goßner von der Geschäftsleitung von Go-Ahead-Bayern belobigte Göppel offiziell und bedankte sich mit einem Strauß Blumen und einem Einkaufsgutschein, so teilt das Unternehmen mit.

Es ging alles ganz schnell: Der 20-jährige Daniel Göppel hatte am Donnerstagabend in seiner Freizeit am Bahnhof in Burgau junge Leute auf den Schienen sitzen gesehen. Er habe sofort den Ernst der Lage erkannt, teilt sein Arbeitgeber Go-Ahead mit. Der 20-Jährige sprintete dem einfahrenden Zug entgegen, um ihn zum sofortigen Anhalten zu bringen. Dabei sei ihm zugute gekommen, dass er erst eine Woche zuvor das in dieser Situation entscheidende Kreissignal kennengelernt habe, das bei der Eisenbahn als Zeichen zum sofortigen Anhalten eines Zuges verwendet wird, erklärt Go-Ahead.

Der Lokführer habe eine Schnellbremsung eingelegt, der Zug sei wenige Meter vor den jungen Leuten zum Stehen gekommen.

Göppel wusste, was er tun muss, weil er seit einigen Wochen beim Eisenbahnunternehmen Go-Ahead zum Lokführer ausgebildet wird. „Ich war schon aufgeregt und dachte: Hoffentlich passiert nichts.", Offensichtlich seien sich die jungen Leute nicht im Klaren darüber gewesen, wie gefährlich ihr Verhalten war. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X