Bester deutscher Fährtensuchhund: Deutsche Meisterschaft in Meitingen

Profilbild vonFreier Mitarbeiter Peter Heider aus Meitingen
Der Vorsitzende der Bezirksgruppe Schwaben im Deutschen Rottweilerclub (ADRK) Gerhard Klügl, freut sich mit seinen Vierbeinern auf zahlreiche Hundefreunde bei der Deutschen Meisterschaft für Rottweiler-Fährtenhunde in Blankenburg.

Die Deutsche Meisterschaft für Fährtenhunde findet am Samstag und Sonntag, 30. und 31. Oktober, jeweils ab 10 Uhr auf dem Platz der Bezirksgruppe Schwaben im Allgemeinen Deutschen Rottweilerklub (ADRK) in Blankenburg statt.

Bereits im Jahr 2014 war die Meitinger Bezirksgruppe Ausrichter dieser Fährtenhund-Meisterschaft. Erwartet werden zahlreiche Rottweiler Sportfreunde sowie Züchter mit ihren Vierbeinern aus dem gesamten Bundesgebiet, um den besten deutschen Fährten-Rottweiler zu küren. Die Felder zur Fährtensuche wurden dem Veranstalter von den einheimischen Landwirten und Jagdpächtern zur Verfügung gestellt. Zum Aufgabenbereich der Hunde gehören unter anderem das Absuchen einer Fährte über eine Länge von 1800 bis 2000 Schritten mit gleichzeitiger Suche verschiedenster ausgelegter Gegenständen auf den Feldern zwischen Blankenburg und Ortelfingen. Als Richter bei dieser Deutschen Meisterschaft fungieren Gerd Diedrich und Benno Galonska sowie der Hauptausbildungswart im ADRK, Richard Berning. Für die Fahrtenaufsicht ist Heiner Pellenwessel zuständig.

„Mit der wiederholten Ausrichtung dieser Deutschen Meisterschaft möchten wir ein Zeichen setzen, dass auch ein kleiner Verein eine große Veranstaltung bewältigen kann“, freut sich Vorsitzender Gerhard Klügl auf viele Rottweilerbesitzer, Züchter, Besucher und Gäste. Ein Teil des Veranstaltungserlöses soll dem Rottweiler-Gnadenhof "Dachsbergalm“ in Leppin in Sachsen-Anhalt zugute kommen.

Die Siegerehrung findet am Sonntag, 31. Oktober, zwischen 15 und 16 Uhr auf dem Vereinsgelände der Bezirksgruppe statt. (hdr)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X