Für die Natur im Dienst

Für die Natur im Einsatz: (von links) : Landrat Stefan Rößle, Herwig Kienberger, Werner Schnell, Ludwig Pfister, Hilde Raul, Paul Strobl, Heinrich Behringer und Thomas Fischer (untere Naturschutzbehörde).

Naturwacht Donau-Ries feiert 30-jähriges Jubiläum

Alljährlich findet im September der Erfahrungsaustausch der Naturwächter, also eine Zusammenkunft aller zwölf für den Landkreis Donau-Ries ehrenamtlich tätigen Naturwächter und Mitgliedern der unteren Naturbehörde, statt. In diesem Jahr gab es Grund zur Freude! Die Naturwacht Donau-Ries konnte ihr 30-jähriges Bestehen feiern. Im Rahmen einer Exkursion im vor kurzen erst eröffneten botanischen Obstlehrgarten in Wemding konnten die Mitglieder der Naturwacht einen guten Einblick über den Anbau heimischer Obstsorten gewinnen und ihr Fachwissen zur Hecken- und Baumpflege erweitern. Anschließend wurde im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Gasthaus „Zur Wallfahrt“ die Ehrungen der Gründungsmitglieder der Naturwacht vorgenommen. Landrat Stefan Rößle leitete seine Laudatio mit den Worten ein: „Dieses Jubiläum wäre ohne Menschen wie Sie nicht möglich. Durch Ihren Einsatz, Ihre Zuverlässigkeit und Ihrem enormen Durchhaltevermögen bilden Sie eine wesentliche Stütze für den Erhalt der heimischen Natur.“ Bereits im Jahr 1992 wurde im Landkreis erkannt, dass es für eine gute und zukunftsorientierte Arbeit im Naturschutz engagierte Menschen vor Ort braucht. Aus diesem Grund wurde, nachdem man sich auf Kreisebene zur Einrichtung einer Naturwacht entschlossen hat, offiziell mit Richtlinie vom 23. März 1992 der Grundstein für die Naturwacht Donau-Ries gelegt.

Ein Dank an die Jubilare

Als Dank und Anerkennung für ihr 30-jähriges Wirken im Sinne des Naturschutzes überreichte Landrat Stefan Rößle den Jubilaren Heinrich Behringer (Monheim, Rögling, Tagmersheim), Herwig Kienberger (Oettingen, Auhausen, Megesheim), Ludwig Pfister (Kaisheim, Buchdorf, Daiting, Marxheim), Hilde Raul (Mertingen), Paul Strobl (Rain, Münster, Holzheim), Werner Schnell (Nördlingen, Reimlingen, Deiningen, Wechingen) eine Urkunde des Landkreises Donau-Ries und ein kleines Präsent. (staz/red)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X