Region: Oberbayern

Zeit zum Austausch

Kürzlich kam der Begleitausschuss der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Dachau zusammen.

Zweite Sitzung des Begleitausschusses der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Dachau in diesem Jahr

Zum ersten Mal nach der Kommunalwahl haben sich die Mitglieder des Begleitausschusses der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Dachau zu einer ungewöhnlichen Sitzung getroffen - ungewöhnlich, weil diesmal keine Projektanträge eingereicht wurden. „Es ist ein absolutes Novum“ erzählt Stefanie Steinbauer vom KJR Dachau, der als Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft fungiert und unter anderem für die Betreuung von Projekten zuständig ist. „Dies haben wir natürlich der Corona-Pandemie zu verdanken. Viele von den im Februar bewilligten Projekten mussten verschoben oder abgesagt werden, einige haben in neuen Formaten, zum Beispiel online, stattgefunden. Erfreulich dabei ist, dass die Projektleiterinnen und Projektleiter sich tatsächlich überlegt haben, wie die Vorhaben an die vorhandenen Umstände angepasst werden können“.

Trotz der fehlenden Anträge war die Sitzung, die von Landrat Stefan Löwl geleitet wurde, spannend. „Wir hatten endlich Zeit zum Austausch“, sagt Dr. Bernadetta Czech-Sailer, die im Büro des Landrats das Projekt als federführendes Amt leitet. „Das fand ich sehr wichtig, vor allem, weil die neuen Kreistagsmitglieder zum ersten Mal da waren“.

Zur Sitzung wurde auch Dr. Michael Parak, der Geschäftsführer von Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. eingeladen. Er ist in Dachau geboren und ist wahrscheinlich aus diesem Grund, wie er selbst sagt, Historiker geworden. Mit seinem Impulsvortrag zum Thema „Demokratiegeschichte als Beitrag zur Demokratiestärkung“ hat er eine interessante Diskussion ausgelöst.

Im weiterem Verlauf der Sitzung informierte Steinbauer die Mitglieder des Begleitausschusses über die bereits in der ersten Sitzung bewilligten Einzelprojekte 2020 und gewährte einen Ausblick. Ebenso ermunterte sie die Anwesenden, die Fördermöglichkeiten über die Partnerschaft für Demokratie weiterzutragen, damit zur nächsten Sitzung im Oktober wieder viele interessante Anträge diskutiert werden können.

Die Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Dachau wurde 2015 im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ ins Leben berufen. In der Zeit ihres Bestehens wurden zahlreiche Projekte im Bereich der Präventionsarbeit, der Stärkung der Willkommens- und Integrationskultur sowie der Demokratieförderung und Jugendbeteiligung gefördert. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X