Region: Augsburger Land

Chili führt zu Feuerwehreinsatz: Missgeschick beim Kochen in Meitinger Betrieb

Beim Kochen mit besonders scharfen Chilis ist dem Mitarbeiter eines Betriebs in Herbertshofen ein Missgeschick passiert.

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz sind Polizei und Feuerwehr am Montagmittag nach Herbertshofen gerufen worden. Mitarbeiter eines Unternehmens hatten die Einsatzkräfte alarmiert, weil ein Gefahrenstoff ausgetreten sei.

Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehren rückten daraufhin aus. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Mitarbeiter in seiner Mittagspause Chili con Carne zubereitet hatte. Um etwas Würze in das Gericht zu bringen, benutzte er das schärfste Chilipulver der Welt, so berichtet die Polizei. Unglücklicherweise verschüttete er dabei das Pulver. Beim Aufsaugen mit dem Staubsauger konnte der Mann nicht ahnen, dass der Staubsaugerbeutel ein Loch hatte. Somit verteilte sich das scharfe Pulver im gesamten Gang, was bei seinen Mitarbeitern zu kurzzeitigen Reizungen führte. Durch Lüften konnte das Problem gelöst werden. Verletzt wurde niemand.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X