Region: Augsburger Land

Partnerschaftskomitee: Erstes französisches Kinofrühstück war ein voller Erfolg

StaZ-Reporter Martin Stäbe aus Meitingen
Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
Michelle Kratzsch vom Cineplex (links) und Anke Hederich vom Meitinger Partnerschaftskomitee freuten sich über die tolle Resonanz auf das französische Kinofrühstück.

„Alles ist gut gegangen“: So hieß der Film mit Sophie Marceau, der beim französischen Kinofrühstück Ende Juni im Cineplex in Meitingen gezeigt wurde. Eingeladen zu der Aktion hatte neben dem Kino auch das Meitinger Partnerschaftskomitee. Trotz bestem Sommerwetter kamen fast 40 Teilnehmer zu der Veranstaltung – darunter auch Mitglieder des Wertinger Partnerschaftsvereins.

Der tragikomische Film des französischen Starregisseurs François Ozon handelte vom Glück des Lebens und der Freiheit, sein Ende selbst zu bestimmen. Vor der Aufführung tauchten die Frauen und Männer bei einem typisch französischen Frühstück in das Savoir-Vivre Frankreichs ein. Das „petit déjeuner“ bestand aus einem knusprigen Croissant, Marmelade, Baguette und einem Stück Camembert. Die Überraschung: ein knallig-buntes Macaron als Hingucker auf dem appetitlich dekorierten Frühstücksteller.

Über die große Resonanz freuten sich die beiden Organisatorinnen, Anke Hederich vom Partnerschaftsverein und Michelle Kratzsch vom Cineplex. Mit dieser Aktion wolle man die Arbeit des Komitees für die deutsch-französische Freundschaft bekannter machen, sagte Hederich bei der Begrüßung. Zugleich warb sie für das 50-jährige Partnerschaftsjubiläum, das 2023 in Pouzauges und im darauffolgenden Jahr in Meitingen gefeiert wird.

Bei den Teilnehmern scheint die Kinoaktion jedenfalls gut angekommen zu sein. „Das war ein klasse Event, toll organisiert. Beim nächsten Mal sind wir gerne wieder mit dabei!“ schwärmte Corina Hock-Bronnhuber nach der Vorstellung.

Weitere Bilder

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X