Region: Augsburger Land

Florian Möckl zum Spitzenkandidaten der JBU Meitingen gewählt

Profilbild vonFreier Mitarbeiter Peter Heider aus Meitingen
Mit ihren Gästen und Besuchern stellte sich das Kandida-tenteam der JU - Meitingen zu einem Erinnerungsfoto auf.

JBU Meitingen nominiert ihre Kandidaten für die Kommunalwahl 2020
Meitingen. Vor wenigen Tagen wählten die Mitglieder der Jungen Bürger Union Meitingen (JBU) ihre Vertreter für die bevorstehende Kommunalwahl im März 2020. Nach den Gruß-worten der amtierenden Gemeinderäte Christian Deisenhofer und Florian Möckl stimmte Bürgermeister Michael Higl auf die kommende Wahl ein. Rückblickend auf seine eigene Zeit als JBU-Spitzenkandidat zeigte sich Higl erfreut, dass es immer wieder gelinge, junge Menschen für die Politik zu begeistern und zu gewinnen. „Es obliegt der Jugend auch mal kritische Punkte anzusprechen und Stacheln zu setzen.“ betonte der Meitinger Rathaus-chef. Wichtig in einer Demokratie, so Higl, sei es zudem, auch konstruktive Kompromisse eingehen zu können, was die JBU stets auszeichnete.Natürlich wurde auch das aktuelle Thema „Erweiterung der Lechstahlwerke“ diskutiert. Einig ist man sich, dass der Natur-schutz ernst genommen werden müsse, so Wahlleiter Tobias Liepert. Daher sei es notwen-dig, diesen Schutz hier in Deutschland, in Bayern, umzusetzen, betonte er „Ob die EU-Um-weltschutzrichtlinien in anderen Ländern ebenso nachhaltig und umfangreich umgesetzt werden würden, lässt sich bezweifeln und darüber eventuell auch streiten“ erklärte Liepert. „Daher gilt es, am bestehenden Standort die Erweiterung zu ermöglichen, um auch den Naturschutz in seiner Notwendigkeit nachkommen zu können.“
Zum Ausklang der zweistündigen Veranstaltung wurden zudem die Kernthemen der JBU vorgestellt, die dann mit einer Klausurtagung am Sonntag, 8. Dezember abgerundet wer-den sollen. Neben „Junge Familien“ und „Jugend“ sollen die Schwerpunkte „Freizeitan-gebote“ und „Ortsgestaltung“ im Mittelpunkt des bevorstehenden Wahlkampfes stehen. „Wir können bei der JBU an erfolgreiche Inhalte wie die Installation von öffentlichem WLAN, Standortbestimmung und Aufteilung des neuen Wertstoffhofes oder die Errichtung des neuen trägergeführten Jugendzentrums“, erläuterte Spitzenkandidat Florian Möckl.
Dass die JBU dabei auf die Unterstützung aus allen politischen Ebenen setzen kann, zeigt neben der guten Zusammenarbeit im Gemeinderat auch die Ankündigung von Staatsmi-nister für Wohnen, Bau und Verkehr Dr. Hans Reichart, MdL, am 8. Dezember der Klau-surtagung beiwohnen zu wollen.

Infobox:
Die Junge Bürger Union ist seit ihrer Gründung 1990 eine Wählergemeinschaft junger en-gagierter Bürger aus Meitingen und den zugehörigen Ortsteilen. Ziel seit der Gründung im Jahr 1990 ist es, für die junge Bevölkerung ein „Sprachrohr“ zu sein und allgemeine lokale Themen voranzutreiben, unabhängig von übergeordneten Parteizwängen. Gemeinderäte der JBU waren u.a. Heinz Liebert, Michael Higl, Markus Buffy Aktuelle Anträge sind die Er-richtung eines trägergeführten Jugendzentrums und der Bau einer Fuß- und Fahrradbrü-cke über den Lech bei Herbertshofen.
Listenkandidaten
Die gewählten Listenkandidaten der Meitinger JBU für die Kommunalwahlen am Sonntag, 15. März:Listenplatz 1 Florian Möckl, Platz 2 Christian Deisenhofer, Platz 3 Sabrina Bü-chele, Platz 4 . Manuel Neuner, Platz 5 Jakob Töltsch, Platz 6 Anna – Lena Wagner, Platz 7 Maximilian Braun, Platz 8 Christian Higl, Platz 9 Sandra Kempf, Platz 10 Fabian Wolf, Platz 11 Sebastian Egger, Platz 12 Mattias  Rothbauer, Platz 13 Ariane Bäurle, Platz 14 Lukas Demeter, Platz 15 Jürgen Pandel, Platz 16 Paulina Irsigler, Platz 17 Christoph Gr-bing, Platz 18 Frank Liepert, Platz 19 Lena Haupt, Platz 20 Kevin Klavora, Platz 21 Bern-hard Kraus, Platz 22 Melanie Erber, Platz 23 Martin Hörmann, Platz 24 Niklas Marb. Als Nachrücker stellen sich Maximilian Neuner und Elisabeth Vrazic zur Verfügung.

.

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X