Region: Augsburger Land

Partnerschaftskomitee: Komitee-Masken für Partnerschaftsfreunde

LeserReporter Martin Stäbe aus Meitingen

Nach einer längeren Zwangspause aufgrund der Coronakrise kamen die Mitglieder des Meitinger Partnerschaftskomitees Anfang Oktober erstmalig in diesem Jahr zu einem Treffen zusammen. Die Sitzung fand aber nicht wie gewohnt im Rathaus, sondern im Bürgersaal statt, um die Anforderungen an den Mindestabstand einhalten zu können.

Da 2019 für das Partnerschaftskomitee bereits ereignisreich war, standen in diesem Jahr nur wenige Veranstaltungen auf dem Programm der Frankreichfreunde. So fiel die gemeinsame Komiteesitzung, bei der man die Weichen für die Partnerschaftsarbeit in den kommenden Jahren stellen wollte, Corona zum Opfer. „Dass das Komiteetreffen mit unseren französischen Freunden ausfallen musste, ist wirklich sehr schade“, bedauerte Andrea Gärtner vom Leitungsteam. „Es ist eine gute Plattform für Austausch und Planung.“ Eventuell könne man das Treffen 2021 nachholen. Das Ferienprogramm für die Kleinen wurde heuer ebenfalls abgesagt und auch den traditionellen Stand auf dem Weihnachtsmarkt im Dezember wird es nicht geben. Stattdessen werde das Komitee mit einem Stand auf dem Wochenmarkt am Freitag, 4. Dezember, aufwarten, teilte Vorstandsmitglied und Marktverantwortliche Astrid Fritsch mit.

Auch Masken waren in diesen Zeiten natürlich ein Thema, wobei Vorstandsmitglied Andreas Franz ein besonderes, mit dem Logo des Partnerschaftskomitees bedrucktes Exemplar präsentierte. Interessierte können eine Komitee-Maske gegen eine Spende bei folgenden Meitinger Geschäften erhalten: Optik Gleich und Wollstube Schmidt in Meitingen sowie Hoflädle Deisenhofer in Herbertshofen. Die französischen Freunde in Pouzauges erhielten Komitee-Masken per Post zugesandt. "Damit wir in dieser kontaktlosen Zeit zumindest auf diese Art und Weise in Kontakt bleiben", so Gärtner.

"Wir haben nach wie vor hoch motivierte Komiteemitglieder", freute sich Susanne Kuffer vom Vierer-Vorstand, "so dass wir weiterhin aktiv bleiben werden - eben im Rahmen des Möglichen." Daher sind weitere Veranstaltungen und Aktionen in Planung, beispielsweise eine Filmvorführung vom 30-jährigen Partnerschaftsjubiläum. Die Termine werden rechtzeitig in der lokalen Presse bekanntgegeben. Die vor Corona monatlich abgehaltene Pouzauger Ecke soll, wenn es die Lage erlaubt, 2021 wieder starten. "Dann aber in einer neuen Örtlichkeit, da die „Alte Post“ endgültig geschlossen hat", berichtete Renate Unger.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X