Region: Augsburger Land

Biber sind in Bayern für Schäden in Höhe von über 660.000 Euro verantwortlich

LeserReporter Team Fabi aus Meitingen

Dr. Mehring: Freistaat Bayern trägt in Schwaben sechsstellige Summe zum Schadensausgleich bei

Im Jahr 2019 betrug die Schadenssumme aufgrund von Bibern in Bayern über 660.000 Euro. Wie der Parlamentarische Geschäftsführer der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion mitteilt, lag der Biberschaden im Bezirk Schwaben bei über 105.000 Euro. „Auch wenn sich die gemeldeten Schäden in den Landkreisen Augsburg und Aichach-Friedberg mit wenigen tausend Euros in Grenzen halten, sind bereits der Landkreis Donau-Ries mit 20.000 Euro sowie der Landkreis Dillingen mit knapp 12.000 Euro stärker betroffen. Die Dunkelziffer nicht zur Regulierung angemeldeter Fälle dürfte ein Vielfaches betragen“, stellt Dr. Mehring die Lage dar. „Der Freistaat Bayern stellt Mittel zur Verfügung, um den Schaden auszugleichen. So verringert sich die Schadenssumme in Donau-Ries um ca. 14.000 Euro, der Landkreis Dillingen erhält ca. 8.000 Euro.“ Im kommenden Jahr wird der Ausgleichsbetrag auf Initiative der FREIE WÄHLER angehoben. „Dann stehen weitere 100.000 Euro bereit, um den Landkreisen bei der Schadensbekämpfung unter die Arme zu greifen“, stellt Dr. Mehring in Aussicht.

 

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X