Region: Augsburger Land

Dr. Mehring: „9,3 Mio. Euro fließen für Dorferneuerungs- und Infrastrukturprojekte nach Schwaben“

StaZ-Reporter Team Fabi aus Meitingen
Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.

Langerringen, Monheim und Holzheim profitieren vom Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raums

104 bayerische Städte und Gemeinden erhalten durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds Unterstützung für die Weiterentwicklung ihrer Infrastruktur. In Schwaben erhielten nun 13 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister die Förderbescheide für ihre Kommunen. Dr. Mehring: „Unsere Gemeinden, Märkte und Städte im ländlichen Raum vermitteln ein ganz besonderes Heimatgefühl und stehen für die besondere Lebensqualität im Freistaat. Eine zukunftssichere Infrastruktur, beispielsweise im Straßenbau, aber auch die attraktive Gestaltung von Dorfmittelpunkten spielt dabei eine wichtige Rolle.“ Den Landtagsabgeordneten, der selbst in einem 800-Seelen-Dorf wohnt, freut es dabei sehr, dass auch Kommunen in seiner Region von den Förderungen profitieren. „So können unsere Rathauschefs gemeinsam mit ihren Gemeinde- und Stadträten ihre Planungen umsetzen“, so der Parlamentarische Geschäftsführer der FREIE WÄHLER-Landtagsfraktion.

Die Gemeinde Langerringen erhält für den Ausbau des Kernwegenetzes ca. 640.000 Euro. Im Landkreis Donau-Ries erhält die Gemeinde Monheim für die Neugestaltung der Straßen in Flotzheim über 1,1 Mio. Euro. Für den Abbruch des ehemaligen Raiffeisenareals in Holzheim (Donau-Ries) erhält die Kommune einen Zuschuss in Höhe von fast 265.000 Euro, informiert Mehring.

Kommunen, die in dieser Auswahlrunde nicht zum Zug gekommen sind, können sich ab September erneut beim zuständigen Amt für Ländliche Entwicklung bewerben. Insgesamt stehen für beide Auswahlrunden 52 Mio. Euro zur Verfügung.

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X