Region: Augsburger Land

FREIE WÄHLER-Fraktion würdigt Joachim Hanischs politisches Lebenswerk

LeserReporter Team Fabi aus Meitingen
Das Archivbild zeigt von links: Joachim Hanisch, Dr. Fabian Mehring, Florian Streibl

Für die FREIE WÄHLER Landtagsfraktion war er Mann der ersten Stunde, Kommunalexperte und lange Jahre stellvertretender Fraktionsvorsitzender in Personalunion. Doch zum Jahresende zieht sich der Abgeordnete Joachim Hanisch aus der Landespolitik zurück – zum großen Bedauern von Fraktionschef Florian Streibl: „Es schmerzt uns, ein solches politisches Schwergewicht gehen lassen zu müssen, doch selbstverständlich respektieren wir die Entscheidung unseres Fraktionskollegen. Ich zolle Joachim Hanisch allergrößten Respekt für sein politisches Lebenswerk.“

Hanisch habe die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge mit durchgeboxt „und dafür gesorgt, dass Tausende Bayern in den nächsten Wochen Strabs-Härtefallrückzahlungen erhalten. Das sei Politik, die im besten Wortsinn am Menschen orientiert ist. „Dafür gebührt Joachim Hanisch Dank und Anerkennung. Erst vor wenigen Monaten wurde ihm diese in Form der Bayerischen Verfassungsmedaille in Silber zuteil – hochverdient“, lobt Streibl.

Hanischs Arbeit in zehn Jahren der Opposition habe großen Anteil daran gehabt, dass die FREIEN WÄHLER zur Regierungsfraktion gereift seien, betont der Parlamentarische Geschäftsführer Dr. Fabian Mehring: „Schon in der 16. Wahlperiode setzte Joachim Hanisch sein kommunalpolitisches Geschick als Vorsitzender des Innenausschusses ein – immer hart in der Sache, doch stets bereit zum politischen Kompromiss.“ So habe sich Hanisch unter anderem dafür starkgemacht, lokale Mandatsträger besser vor Hass und Gewalt zu schützen – „weil er als langjähriger stellvertretender Landrat des Landkreises Schwandorf genau wusste, was die kommunale Familie bewegt. Seine Beharrlichkeit, sein Teamgeist und politischer Spürsinn werden uns sehr fehlen“, so Mehring.

Auch Wolfgang Hauber, Hanischs Fraktionskollege im Innenausschuss, ist voll des Lobes: „In der Corona-Pandemie hat Joachim Hanisch dafür gesorgt, dass auch Kommunen ohne entsprechende Rücklagen ausreichende finanzielle Spielräume zur Selbsthilfe haben. Die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse war ihm stets ein Herzensanliegen. Außerdem hat er sich erfolgreich für die Belange des Profi- und Breitensports sowie die Schwimmbadförderung eingesetzt. Und nicht zuletzt habe ich mich dank Joachim Hanisch 2018 als neuer Landtagsabgeordneter im Ausschuss rasch zurechtgefunden.“

Im Namen der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion erklärt Streibl: „Wir alle danken Joachim Hanisch und wünschen ihm für den Ruhestand nur das Beste – vor allem viel Gesundheit!“

Die Nachfolge Hanischs tritt am 1. Januar 2022 der oberpfälzische Abgeordnete Robert Riedl (Bad Kötzting) an.

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X