Region: Augsburger Land

Möglicher Corona-Impfdurchbruch in FREIE WÄHLER-Fraktion

LeserReporter Team Fabi aus Meitingen

Schnellstmöglich impfen und regelmäßig testen lassen

Der Parlamentarische Geschäftsführer der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion, Dr. Fabian Mehring, äußert sich zu den Terminabsagen von Staatsminister Hubert Aiwanger aufgrund eines positiven Corona-Falls in der Fraktion: 

„Die Wahrnehmung eines Mandates im Bayerischen Landtag ist notwendigerweise mit einer Vielzahl persönlicher Kontakte verbunden. In Diensten größtmöglicher Sicherheit für unsere Kollegen und Mitarbeiter, empfehlen wir FREIE WÄHLER unseren Abgeordneten deshalb, sich – auch bei vollständiger Immunisierung – regelmäßig auf eine Infektion mit Covid19 testen zu lassen. Am gestrigen Plenartag brachte ein solcher freiwilliger Schnelltest ein positives Ergebnis bei einem doppelt geimpften Kollegen hervor, das zur Stunde mit einem PCR-Test validiert wird, dessen Ergebnis noch aussteht. Gleichwohl haben wir nicht auf mögliche Anordnungen der Gesundheitsämter gewartet, sondern unverzüglich gehandelt und über Nacht weitreichende Vorsichtsmaßnahmen eingeleitet, um potentielle Ansteckungsrisiken auszuschließen und die Handlungsfähigkeit des Parlamentes nicht zu gefährden. Infolgedessen haben sich einige Kollegen und Mitarbeiter, die engeren Kontakt mit dem möglicherweise infizierten Kollegen hatten, in freiwillige Selbstisolation begeben. Obgleich Bayerns stellvertretender Ministerpräsident Hubert Aiwanger nicht zum Kreis der engeren Kontaktpersonen gehört und keinerlei Quarantäneauflagen zu erwarten hat, hat er sich im Bewusstsein um seine besondere Verantwortung dazu entschieden, auf seine öffentlichen Termine in dieser Kalenderwoche zu verzichten. Ihm sowie unseren Kollegen und Mitarbeitern danken wir für den umsichtigen Umgang mit dieser Situation und ihr verantwortungsbewusstes Handeln. Unserem erkrankten Kollegen wünschen wir eine schnelle und vollständige Genesung.“

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X