Region: Augsburger Land

Zusage landespolitischer Unterstützung für den reibungslosen Betrieb der Teststation im Landkreis Augsburg durch Staatssekretär Holetschek

LeserReporter Team Fabi aus Meitingen

In Reaktion auf die von Dr. Fabian Mehring öffentlich gemachte Kritik des Stellv. CSU-Vorsitzenden Martin Sailer an der Corona-Teststrategie der Bayerischen Staatsregierung hat Gesundheitsstaatssekretär Klaus Holetschek nun zugesagt, das Gesundheitsamt des Landkreises Augsburg kurzfristig mit bis zu 44 Mitarbeitern aus der Staatsverwaltung zu unterstützen.

„Corona interessiert sich nicht für Föderalismus. Die Herausforderungen der Coronakrise können folglich nur im Schulterschluss zwischen allen politischen Ebenen gemeistert werden", so Dr. Fabian Mehring. „Entgegen der deshalb an mir geübten Kritik bin ich froh, die von Martin Sailer an mich herangetragene Kritik an unserer bayerischen Teststrategie nicht zu den Akten gelegt sondern öffentlich gemacht zu haben. In Reaktion hierauf hat das Bayerische Gesundheitsministerium nun binnen weniger Tage reagiert, die von mir thematisierten Probleme an der Hirblinger Teststation wahrgenommen und sich bereiterklärt das Gesundheitsamt des Landkreises Augsburg mit staatlichem Personal kräftig zu unterstützen. Ich hoffe, dass es mit dieser Unterstützung im Rücken möglich wird, Fehlerquellen abzustellen und problembehaftete Abläufe zu optimieren. Dies muss uns unbedingt gelingen, um die Bereitschaft der Menschen zur freiwilligen Mitwirkung an unserer Teststrategie nicht zu gefährden. Schließlich tragen insbesondere unsere bayerischen Testzentren die notwendigen Daten zusammen, um Corona dauerhaft unter Kontrolle zu halten, einen zweiten Lockdown zu verhindern und uns allen ein Höchstmaß an Freiheit zu erhalten. Teststraßen wie diejenige im Landkreis Augsburg sind daher unverzichtbare Eckpfeiler unserer bayerischen Coronastrategie und müssen zwingend reibungslos funktionieren.“  

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X