Region: Allgäu

A7: Tödlicher Unfall bei Memmingen

Der Fahrer ist noch an der Unfallstelle verstorben.

Ein 40-jähriger Fahrer aus dem Landkreis Erding ist am Montagabend auf der A 7 bei Memmingen von der Straße abgekommen, gegen einen Baum geprallt und noch an der Unfallstelle verstorben.

Der Mann war laut Angaben der Polizei am Montagabend auf der A 7 in Richtung Füssen unterwegs, als er zwischen dem Autobahnkreuz Memmingen und der Anschlussstelle Memmingen-Süd auf nasser Fahrbahn aus bislang unbekanntem Grund in einer langgezogenen Linkskurve alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Wagen sei rund dreißig Meter über den Grünstreifen gerollt und schließlich gegen einen Baum geprallt. "Der Fahrer wurde in seinem total zerstörten Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Pkw befreit werden. Er verstarb noch an der Unfallstelle", heißt es im Bericht der Polizei.

Der rechte Fahrstreifen sowie der Seitenstreifen der A 7 Richtung Füssen waren für etwa zweieinhalb Stunden gesperrt, der Verkehr wurde über den linken Fahrstreifen geleitet. (pm).

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X