Region: Allgäu

Wurden Piloten bei Memmingen in zwölf Kilometern Höhe mit Laser geblendet?

Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr.

Die Piloten eines Flugzeugs, das sich auf dem Weg von London nach Israel befand, sollen über Memmingen in zwölf Kilometern Höhe mit einem Laser geblendet worden sein. Die Grenzpolizeigruppe der Memminger Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr.

Die Deutsche Flugsicherung in Karlsruhe habe bei der Grenzpolizeigruppe der Polizeiinspektion Memmingen angezeigt, dass am vergangenen Sonntagabend, gegen 21.40 Uhr, ein Flugzeug mit einem Laserpointer geblendet wurde. Das Verkehrsflugzeug sei zu dem Zeitpunkt auf einer Reiseflughöhe von nahezu 12 Kilometern unterwegs gewesen. Die Maschine befand sich auf dem Weg von London nach Tel Aviv.

Die Grenzpolizeigruppe der Memminger Polizei ermittle nun wegen des Verdachts des Gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr. Ob es dazu kam, dass Piloten geblendet wurden, müsse noch im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen gegen Unbekannt geklärt werden. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X