Region: Aichach|Friedberg

Ein Malnachmittag in Mering: Seine künstlerische Ader entdecken und die Seele baumeln lassen

Freie Mitarbeiterin Heike Scherer aus Mering
Beim ersten Malnachmittag des IKM e. V., organisiert durch Vereinsmitglied Heike Scherer (erste Reihe, zweite von links), beteiligten sich Mitglieder und interessierte Bürger aus Mering und Kissing. Es entstanden diese herrlichen, farbenprächtigen Acrylbilder.

Beim ersten Malnachmittag des IKM e. V. entstanden farbenprächtige Acrylbilder. Mit einem gemeinsamen Buffet und Singen am Klavier ging eine erfolgreiche Premiere zu Ende.

Kunst, Musik, Kochen, Literatur & Ethik sind die fünf Säulen des Vereins "Internationale Kultur Mering e. V.", den die gebürtige Kamerunerin Maureen Lermer seit sechs Jahren leitet. Während zu den anderen drei Sparten in den letzten Jahren bereits mehrere Veranstaltungen stattfanden, kam die "Kunst" bis jetzt nicht zum Tragen. Am 28. Juni fand erstmals ein Malnachmittag des IKM e. V., organisiert durch Vereinsmitglied Heike Scherer in ihrem Garten statt, an dem sich zehn Personen aus Mering und Kissing beteiligten. Alle Teilnehmer waren mit ihren Bildern sehr zufrieden und baten um eine baldige Wiederholung dieser Veranstaltung.

Für drei Teilnehmer war es das erste Bild, das sie nach Beendigung ihrer Schulzeit malten. Die Entscheidung für ein Motiv war unter den vielen Vorschlägen, die die Organisatorin zeigte, schnell gefunden: Eine Landschaft mit Blumen, See und Bergen, ein altes Haus mit einem Garten, Tiere oder afrikanische Frauen. Neumitglied Franz Kralj aus Ried unterstützte die Aktion und trug wesentlich zum erfolgreichen Verlauf bei. „Vor 15 Jahren habe ich zuletzt gemalt und ich bin schon etwas aufgeregt“, verriet Stefan Hummel aus Mering. Aber er war später mit seinen aus dem Wasser springenden Delfinen genauso zufrieden wie Gisela Sperl aus Kissing. Sie wollte erst eine einzelne Rose malen, ließ sich jedoch von der Organisatorin überzeugen, lieber die Landschaft mit Mohnblumen, einem See und Bergen auf die Leinwand zu bringen. Vereinsmitglied Manuela Krämer hatte sich erst ganz kurzfristig entschieden, an dem Malnachmittag teilzunehmen und wagte sich an einen Fuchs vor einem Feld. Ihr Fazit später war: „Ich konnte in den zweieinhalb Stunden meine Seele baumeln lassen, es war entspannend, miteinander zu malen und jeder einzelne hat ein schönes Bild hingekriegt, das empfinde ich persönlich als sehr wertvoll und stärkt das Selbstwertgefühl.“

Vereinsvorsitzende Maureen Lermer hatte vorgeschlagen, den Abend mit einem gemeinsamen Buffet und Klaviermusik zu beenden. Aufgrund des warmen Wetters hatte jeder einen Salat, Brot mit Aufstrichen oder einen Kuchen vorbereitet, bevor gemeinsam Lieder wie „Let it be“, „My Heart will go on“ und viele weitere populäre Songs gesungen wurden.

Info: Der zweite Malnachmittag des IKM e. V., an dem mit Pastellkreiden gearbeitet wird, findet am 11. Juli ab 15.30 Uhr statt. Anmeldungen nimmt die Organisatorin ab sofort unter 0173 9569100 oder unter heike-scherer[at]t-online[dot]de entgegen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X