Region: Donauwörth|Nördlingen

Ein neuer Ort der Begegnung

Als StaZ-Reporter berichten Vereine, Organisationen und Privatpersonen. Jeder kann mitmachen.
Freuen sich über die zwei durch die GlücksSpirale geförderten neuen Sitzgruppen am Betreuten Wohnen der Arbeiterwohlfahrt in Mertingen: Betreuungs- und Verwaltungskraft Nadine Stöckler, Bewohnerin Erika Haller und Einrichtungsleiterin Heike Frey.

Das Betreute Wohnen der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Mertingen verfügt zwar über einen großen Außenbereich, doch an manchen Stellen fehlte einfach noch das gewisse „Etwas“. Einen Ort der Begegnung bilden nun zwei neue, optisch zur Außenfassade passende Sitzgruppen, die auch schon feierlich, aber trotzdem Corona-konform „in Betrieb genommen“ wurden. Alle Bewohner durften sich über eine Einladung zum Eiskaffee freuen.

Strahlende Gesichter gab es aber auch schon im Vorfeld hinsichtlich der Finanzierung des Vorhabens: Die Glücksspirale hatte den Antrag der AWO Schwaben, die Trägerin der Wohnanlage ist, befürwortet und Gelder in Höhe von 8000 Euro bereitgestellt. Die restlichen 2000 Euro stammen aus Eigenmitteln. Dazu Dieter Egger, Vorstandsvorsitzender und Vorstand für Altenhilfe bei der AWO Schwaben: „Unser Budget allein hätte es nicht mehr hergegeben. Deshalb sind wir für die Förderung, die dem Wohl der Allgemeinheit dient, sehr dankbar. Im Freien schön sitzen zu können, erhöht die Lebensqualität in unserer Mertinger Einrichtung.“

Mehr zum Thema

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X