Region: Illertissen|Babenhausen

Bauarbeiter von herabstürzender Verschalung getroffen

Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen, wie es dazu kommen konnte, dass sich das Schalenteil von der Krankette lösen konnte.

Auf einer Baustelle in Neu-Ulm wurde ein Arbeiter am Dienstag von einem herabstürzenden Schalenteil getroffen. Der Mann musste mit schweren Verletzungen in eine Ulmer Klinik geflogen werden.

Auf einer Baustelle in der „Von-Hünefeld-Straße“ kam es am Dienstagmittag zu einem Unfall. Ein Verschalungsteil, das mit einem Kran transportiert wurde, löste sich vom Haken und stürzte aus einer Höhe von mehreren Metern auf den Mann herab. Der 43-Jährige soll noch versucht haben, dem herabstürzenden Teil auszuweichen, wurde jedoch von diesem am Rücken getroffen und in eine Grube, an deren Rand er stand.

Der Verletzte musste zunächst von Notarzt und Rettungsdienst aus der Grube geborgen werden und wurde dann mit schweren, jedoch laut Polizei nicht lebensbedrohlichen Verletzungen, mit dem Rettungshubschrauber in eine Ulmer Klinik gebracht. "Die polizeilichen Ermittlungen, wie sich das angehängte Teil von der Krankette lösen konnte, dauern noch an", heißt es im Bericht der Polizei. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X