Region: Illertissen|Babenhausen

Betrunkener Kunde verstößt gegen Maskenpflicht

Trotz bestehendem Hausverbot wollte der 29-Jährige den Laden betreten und das ohne derzeit vorgeschriebene Maske.

Ein aggressiver und betrunkener 29-Jähriger hat die Polizei am Samstag in Neu-Ulm beschäftigt. Aus einer Diskussion um einen Verstoß gegen die derzeit geltende Maskenpflicht in Geschäften entwickelte sich eine handgreifliche Auseinandersetzung.

Mitarbeiter eines Lebensmittelgeschäfts in der Reichensberger Straße meldeten der Polizei am Samstag einen Streit zwischen einem Kunden und einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Ursache war eine fehlende Mund-Nasen-Bedeckung. Hierbei betrat der Kunde trotz bestehendem Hausverbot ohne vorgeschriebene Maske das Geschäft. Noch vor dem Eintreffen der Beamten habe sich aus dem Wortgefecht eine handgreifliche Auseinandersetzung entwickelt.

"Aufgrund des aggressiven Zustandes und der starken Alkoholisierung musste der 29-Jährige gefesselt werden. Hierbei wehrte er sich gegen die polizeilichen Maßnahmen und wurde im Anschluss zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen.", heißt es dazu im Bericht der Beamten. Den Mann erwarten nun mehrere Anzeigen unter anderem wegen Widerstands gegen Vollzugstreckungsbeamte und versuchter Körperverletzung. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X