Region: Illertissen|Senden

Großeinsatz in Neu-Ulmer Seniorenwohnheim

Brennendes Papier sorgte in Neu-Ulm für einen Großeinsatz.

Papier, das sich im Keller eines Seniorenheims entzündete, hat am Mittwochnachmittag einen Großeinsatz von Rettungskräften und Feuerwehren in Neu-Ulm ausgelöst. Unter anderem wurden mehrere Rettungshubschrauber an den Einsatzort beordert worden.

Gegen 13.40 Uhr erreichte ein Notruf die Integrierte Leitstelle Donau-Iller, wonach es im Keller eines Wohnhauses brennen würde. Bei dem Wohnhaus handelte es sich um ein Seniorenwohnheim für betreutes Wohnen in der Heinz-Rühmen-Straße, weshalb sofort eine hohe Anzahl von Einsatzkräften der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei an den Einsatz beordert wurden.

Zeitgleich habe man auch mehrere Rettungshubschrauber alarmiert, die jedoch vor Ort nicht zum Einsatz kommen mussten. Der Brandherd wurde im Keller im dortigen „Müllraum“ festgestellt. Dort entzündete sich in einer abgestellten Papiertonne das darin entsorgte Papier "aufgrund einer anderweitig unsachgemäßen Entsorgung", wie die Polizei berichtet. Da der Brand schnell entdeckt und durch die Feuerwehr gelöscht werden konnte, habe man das Gebäude nicht räumen müssen.

Laut Polizei entstand lediglich ein Sachschaden im Bereich des betroffenen Kellerabteils, der auf etwa 2.000 bis 3.000 Euro geschätzt wurde. Weder Bewohner noch Einsatzkräfte wurden verletzt. Die Feuerwehr entlüftete den Keller im Anschluss. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben
 


X