Region: Illertissen|Senden

Verstoß gegen Maskenpflicht: Polizei ermittelt gegen Neu-Ulmer Friseur

Gegen einen Salonbetreiber in Neu-Ulm sowie drei Friseure wird nun seitens der Polizei wegen Verstoßes gegen die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ermittelt.

Dass die Maßnahmen der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, allen voran die Maskenpflicht, nun strenger kontrolliert werden, hat sich zuletzt für viele Bürger gezeigt. Allerdings müssen auch Geschäftsinhaber bei etwaigen Verstößen mit zum Teil erheblichen Strafen und Konsequenzen rechnen. So auch im Fall eines Friseurbetriebs aus Neu-Ulm.

Zu mehreren Anzeigen wegen Verstößen gegen die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ist es laut Polizei es am Montag, gegen 15 Uhr, in der Ludwigsstraße in Neu-Ulm gekommen. Auf der Polizeidienststelle in Neu-Ulm sei die Mitteilung eingegangen, dass Friseure im dortigen Friseursalon die Kunden ohne den entsprechend vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz frisieren würden. Dies sei wenig später von einer Streifenbesatzung auch bestätigt worden.

Darüber hinaus hätten die Beamten bei der Kontrolle festgestellt, dass der Betreiber des Friseursalons die vorgeschriebene Kontaktpersonenliste nicht führe. Gegen den Salonbetreiber und drei Friseure werde nun jeweils eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz erstellt. (pm)

Kommentare

Anmelden um Kommentare zu schreiben

 


X